Alle Kategorien
Suche

Seniorengymnastik - zwei Übungen im Sitzen

Seniorengymnastik - zwei Übungen im Sitzen2:27
Video von Liane Spindler2:27

Körperliche Bewegung ist besonders im Alter enorm wichtig, um sich fit zu halten und Erkrankungen vorzubeugen. Viele Vereine bieten auch spezielle Gruppen für Seniorengymnastik an, hier werden Übungen auch im Sitzen durchgeführt. So halten Sie den Körper beweglich und bleiben gesund..

Seniorengymnastik mit Übungen im Sitzen

  • Bewegung ist immer gut und gesund, wer jedoch gesundheitlich vorübergehend oder dauerhaft eingeschränkt ist und die regulären Sportübungen nicht durchführen kann, findet in der Seniorengymnastik eine Alternative in der Hockergymnastik. Bei dieser Seniorengymnastik werden Übungen für den gesamten Körper durchgeführt, allerdings im Sitzen. Der Vorteil ist, dass auch bei Einschränkungen durch Schwindel (erhöhte Sturzgefahr), nach Operationen oder bei einem schlechten Allgemeinzustand trotzdem der Körper trainiert werden kann. Diese Übungen lassen sich auch zu Hause ganz einfach durchführen.
  • Aktivieren Sie mit Seniorengymnastik die Beine: Mit dieser Übung im Sitzen steigern Sie die Durchblutung in den Beinen, aktivieren die Muskeln und halten die Gelenke beweglich. So beugen Sie Thrombosen und Krampfadern vor und können nach Operationen am Gelenk die Beweglichkeit wieder steigern. Da Sie Übungen wie diese im Sitzen durchführen, können Sie auch nach Operationen, wenn beispielsweise die Belastung noch nicht wieder ganz möglich ist, trainieren. Setzen Sie sich aufrecht auf den Stuhl, die Beine stellen Sie auf, nun bewegen Sie die Füße abwechselnd auf die Zehenspitzen und auf die Fersen, ungefähr 15-mal. Dann strecken Sie abwechseln die Unterschenkel aus und beugen Sie wieder an, auch diese Übung wiederholen Sie 15-mal. Nun heben Sie abwechseln die Beine an, führen dabei die Hand immer auf das entgegengesetzte Knie, rechtes Bein anheben, linke Hand an das Knie und umgekehrt.
  • Beweglichkeit für den Oberkörper: So beugen Sie mit Seniorengymnastik Rückenschmerzen vor und halten sich beweglich. Strecken Sie die Arme seitlich aus und legen die Hände auf die Schultern. Den Oberkörper richten Sie gerade auf, drehen Sie nun den Oberkörper abwechselnd nach rechts und links, so weit wie Sie kommen. Diese Übung im Sitzen lässt sich gut mit der Atmung kombinieren, beim Einatmen zur Seite bewegen und beim Ausatmen wieder in die Mitte zurück. Dann strecken Sie die Arme nach oben aus und schieben die Arme abwechselnd noch ein Stückchen weiter nach oben. Schließlich verschränken Sie die Finger und dehnen den Oberkörper zur Seite, so weit wie Sie können.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos