Alle Kategorien
Suche

Senga Sengana anpflanzen - so gehen Sie vor

Sie sind klein, rund und rot: Senga Sengana ist eine der beliebtesten Erdebeersorten. Lesen Sie hier, wie Sie sie richtig anpflanzen, um hohe Ernteerträge zu sichern.

Erdbeeren sind leuchtend und süß.
Erdbeeren sind leuchtend und süß.

Was Sie benötigen:

  • Humus

Die Eigenschaften der Senga Sengana

Die Senga Sengana ist eine Züchtung aus den Sorten "Sieger" und "Markee" und seit 1952 zu kaufen. Senga Sengana ist eine Erdbeersorte, die vorrangig in den 60er und 70er Jahren angebaut wurde. Heute wird sie als Garten- und Balkonerdebeere zu Selberpflücken angebaut.

  • Nach der Blüte reifen die ersten Früchte meist sehr früh. Je nach Klima ist das Ende Mai, Anfang Juni. Die Beeren der ersten Ernte sind die Größten. Weitere Nachreifungen fallen meist kleiner aus.
  • Der Ernteertrag im Freiland und im Garten nimmt mit den Jahren stetig ab. Deswegen empfiehlt es sich, die Senga Sengana alle drei Jahre auszutauschen. Neue Pflanzen können Sie leicht aus den alten Pflanzen ziehen.
  • Der Kelch sitzt fest an der Frucht. Deswegen ist er zuerst mitzupflücken.

Die Gartenerdbeere richtig anpflanzen

Die Senga Sengana ist ein unproblematisches Gewächs, das auf meist allen Gartenböden gedeiht.

  • Erfolgreich auf die Anpflanzung wirkt sich auch die Versorgung des Bodens mit frischem Humus in Form von z. B. Kompost oder von im Handel erhältlichen Humusdünger aus.
  • Achten Sie beim Kauf von Topfpflanzen auf einen kräftigen Ballen und mindestens 3 Blätter.
  • Damit die Senga Sengana reichlich trägt, benötigt sie natürlich auch die entsprechende Zeit zur Entwicklung. Deswegen ist eine frühe Anpflanzung vorteilhaft.
  • Die geeignete Pflanzzeit für die Gartenerdbeere ist Ende Juli den ganzen August über bis in den September hinein für Erträge im nächsten Jahr.
  • Stellen Sie die Pflanzen direkt vor dem Einpflanzen kurz ins Wasser. Dadurch ziehen die Wurzeln Feuchtigkeit auf und können gut angehen.
  • Möchten Sie Ihre Senga Sengana mehrere Jahre kultivieren, empfiehlt es sich einen Reihenabstand von 60 bis 80 cm und die Pflanzen auf einer Reihe in einem Abstand von 25 cm zu setzen.
  • Die Größe des Einpflanzlochs sollte so gewählt werden, dass die Wurzeln hineinpassen, ohne zu knicken.
  • Die gesamte Erdbeerpflanze sollte aber nicht im Loch verschwinden, sondern so positioniert werden, dass das Herz der Pflanze auf der Erdoberfläche sitzt.
  • Drücken Sie die Pflänzchen gut an und wässern Sie sie direkt nach der Einpflanzung.
  • In den ersten 10 bis 14 Tagen sollte die Erde nicht austrocknen. Nehmen Sie eine Feuchtigkeitsprobe der Erde, indem Sie Ihren Finger kurz hineinstecken. Wässern Sie bei Bedarf die Pflanzen am Morgen und am Abend. Wässern um die Mittagszeit ist zu vermeiden, da die Pflanzen dadurch verbrennen können.
Teilen: