Alle Kategorien
Suche

Semmelbrösel selber machen - Rezept

Semmelbrösel selber machen - Rezept1:17
Video von Bruno Franke1:17

Sind vom großen Sonntagsfrühstück wieder einige Brötchen übrig geblieben und wissen Sie nicht, was Sie mit diesen Resten noch anfangen sollen? Die Herstellung von Semmelbröseln ist eine einfache und sparsame Methode der "Resteverwertung".

Zutaten:

  • Brötchen
  • Backblech
  • Küchenherd
  • Moulinette
  • Küchenreibe
  • Fleischhammer
  • Gefrierbeutel
  • Küchenhandtuch
  • Tupper-Dose
Semmelbrösel in Eigenregie herstellen
  1. Für die Herstellung von Semmelbröseln können Sie alte und schon trocken gewordene Brötchen verwenden. (Haben Sie schon trockene Brötchen, folgen Sie bitte den Anweisungen bei Schritt 4.) Allerdings können Sie die Semmelbrösel auch genauso gut aus noch relativ frischen Brötchen herstellen.
  2. Wenn die Brötchen noch relativ frisch sind, also nur leicht trocken und weich, sollten Sie sie vor der Weiterverarbeitung zu Semmelbröseln erst einmal gründlich trocknen. Anderenfalls ist es sehr schwierig aus den weichen Brötchen Semmelbrösel herzustellen.
  3. Sie können die noch frischen Brötchen (in Scheiben oder Würfel geschnitten, das erleichtert die Weiterverarbeitung) entweder einige Tage auf einem Backblech an einem warmen und trockenen Ort liegen lassen (etwa auf einer warmen Heizung). Oder, wenn Sie es eilig haben und die Semmelbrösel noch am selben Tag benötigen, die Brötchen im Ofen trocknen. Legen Sie dazu die Brötchen (in Scheiben oder Würfel geschnitten) auf ein Backblech und erhitzen Sie den Ofen auf ca. 50°C. Die Temperatur sollte nicht höher sein, da die Brötchen sonst braun werden oder gar verbrennen. Die Brötchen sollten in beiden Fällen so trocken sein, dass Sie sie mit den Fingern zerbröseln können.
  4. Nun können Sie die trockenen Brötchen zu Semmelbrösel weiter verarbeiten. Die Brötchen können Sie zum Beispiel in einer sogenannten Mulinette zu Semmelbrösel verarbeiten. Sollten Sie dieses Küchengerät nicht zur Hand haben, können Sie die Brötchen mit einer üblichen Käsereibe reiben. Außerdem können Sie die Semmelbrösel auch mit Hilfe eines Fleischhammer herstellen: Dazu füllen Sie die Brötchen-Stücke in einen Gefrierbeutel (oder saubere Plastiktüte), verschließen diesen gründlich, bedecken ihn mit einem Küchentuch und klopfen das Ganze dann einige Male mit dem Fleischhammer durch.
  5. Die fertigen Semmelbrösel sollten Sie dann in einem trockenen und geschlossenen Behälter aufbewahren. Dazu eignet sich eine Tupper-Dose mit Deckel oder ein großes Glas mit Schraubverschluss.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos