Was Sie benötigen:
  • 200 g weiße Schokolade
  • 100 g Mandeln
  • 25 g Butter
  • 75 ml Eierlikör
  • zum Dekorieren:
  • dunkle Schokolade
  • Mandeln, geraspelt

Zur Weihnachtszeit sind selbstgemachte Pralinen ein beliebtes Geschenk, aber auch zum Geburtstag oder als Mitbringsel zu einer Einladung zum Kaffee sind diese Süßigkeiten für Naschkatzen genau das Richtige. Mit diesem einfachen und schnellen Rezept zaubern Sie im Handumdrehen leckere Pralinen zum Verschenken oder Selbernaschen.

Pralinen - Rezept für selbst gemachte Eierlikörkugeln

  1. Als Erstes geben Sie die Schokolade in kleine Stücke gebrochen zusammen mit der Butter in einen Topf und schmelzen alles bei geringer Hitze.
  2. Wenn alles geschmolzen ist, nehmen Sie den Topf vom Herd und geben die Mandeln hinzu. 
  3. Zum Schluss rühren Sie noch den Eierlikör unter. Die Masse muss nun einige Stunden kaltgestellt werden, am besten über Nacht.
  4. Am nächsten Tag teilen Sie mit einem Teelöffel kleine Portionen ab und formen diese zu kleinen Kugeln.
  5. Wenn Sie so die gesamte Mandelmasse verarbeitet haben, wälzen Sie die eine Hälfte der Kugeln in geraspelten Mandeln und setzen sie in kleine Papierförmchen.
  6. Die andere Hälfte der Kugeln wird in geschmolzene, dunkle Schokolade getaucht und auf einem Teller trocknen gelassen. Erst dann werden die Schokoladenpralinen in Papierförmchen gestellt.

Wenn Sie häufiger Pralinen selbst machen möchten, dann empfiehlt es sich, sich ein Pralinensortiment zuzulegen. Hier sind spezielle Werkzeuge (z.B. Pralinenzangen und -gabeln) enthalten, die das Herstellen von Pralinen vereinfachen. Ein solches Set kostet ca. 10 Euro. Dieses Rezept für selbstgemachte Pralinen lässt sich wunderbar abwandeln. Verwenden Sie anstatt Mandeln und Eierlikör doch einmal Kokosraspeln und Kokoslikör. Auch als dunkle Variante mit Mokkalikör und Schokoraspeln sind sie ein echter Genuss. Viel Spaß beim Herstellen und Ausprobieren!