Alle Kategorien
Suche

Selber nähen und schneidern - so gelingt Ihnen der Einstieg in das Hobby

Schneidern ist eines der kreativsten und erfüllendsten Hobbys überhaupt. Sich selber Kleidung, Taschen, Accessoires zu nähen, bringt nicht nur frischen Wind in Ihre Kleiderschrank, Sie haben auch immer passende Geschnkideen für Ihre Lieben.

Nähen ist ein sehr kreatives und erfüllendes Hobby.
Nähen ist ein sehr kreatives und erfüllendes Hobby.

Was Sie benötigen:

  • Nähmaschine
  • Schneiderkreide
  • Nähgarn
  • Stoffschere

Diese Ausrüstung brauchen Sie zum Schneidern

Um Schneidern als Hobby zu beginnen, brauchen Sie zumindest eine Grundausstattung an Nähutensilien.

  • Um selber zu nähen, brauchen Sie eine Nähmaschine. Gute Einsteiger-Nähmaschinen von Singer, Pfaff oder einer anderen Marke bekommen Sie bereits für etwa 100 Euro. Die Maschinen verfügen über eine übersichtliche, aber für den Anfang völlig ausreichende Auswahl an Stichen und ein Grundzubehör für die Maschine wie Knopflochfüßchen, Unterfadenspulen und Nahtauftrenner.
  • Dazu sollten Sie sich einige kleine Helfer fürs Schneidern zulegen. Dazu gehören Schneiderkreide, schwarzes und weißes Nähgarn, eine Stoffschere, eine kleine, spitze Schere und Ähnliches. 
  • Kaufen Sie nicht wahllos Nähgarne. Farblich passendes Nähgarn sollte immer auf den Stoff abgestimmt werden. Kaufen Sie daher erst den Stoff und dann ein passendes Garn.

So fangen Sie mit dem Selbernähen an

  • Wenn Sie anfangen möchten, selber Kleidung und andere Textilien zu nähen, arbeiten Sie zu Anfang mit einfachen Schnittmustern. Für den Anfang ist ein Raglanshirt oder eine einfache Tasche genau das Richtige. Die meisten Schnittmuster geben einen Schwierigkeitsgrad an, der wegweisend ist.
  • Fragen Sie Ihre Eltern, Großeltern oder Freunde, ob diese selber nähen und Ihnen anfangs ein paar Tipps geben können.
  • Auch Bücher für Nähanfänger sind sehr hilfreich. Hier finden Sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die verschiedenen Nähte, für bestimmte Schnitte wie Ärmelkugeln oder Knopfleisten sowie Tipps zum Erstellen eigener Schnittmuster.
  • Wenn Sie niemanden haben, der Ihnen die ersten Schritte zum Schneidern zeigt, machen Sie am besten einen Nähkurs.
  • Im Internet finden Sie weitere nützliche Tipps. Über Suchmaschinen finden Sie Nähanleitungen für die unterschiedlichsten Details und Stücke.
  • Zu zweit lernt es sich oft besser. Wenn Sie einen Freund oder eine Freundin fürs Schneidern begeistern können, machen Sie eine Nähgruppe auf und treffen Sie sich zum Nähen Ihrer neuesten Ideen.
Teilen: