Alle Kategorien
Suche

Sekundenkleber von Leder entfernen - so geht's

Sekundenkleber von Leder zu entfernen, ist leider kein einfaches Vorhaben. Dennoch bestehen es ein paar Möglichkeiten, die Sie ausprobieren können.

Sekundenkleber ist eher schwer zu entfernen.
Sekundenkleber ist eher schwer zu entfernen. © Rainer Sturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Ein feuchtes Tuch
  • Eine Rasierklinge
  • Aceton oder acetonhaltiger Nagellackentferner
  • Wattestäbchen
  • Spülmittel
  • Bügeleisen
  • Geschirrhandtuch
  • Heißluftpistole oder Föhn
  • Schuhcreme

Ehe Sie versuchen, den Sekundenkleber von dem Leder zu entfernen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es bei dieser Prozedur eventuell zu Verfärbungen des Materials kommen kann. Falls es sich daher um nur wenig Sekundenkleber an einer unauffälligen Stelle des Leders handelt, sollten Sie überlegen, ob dies nicht das geringere Übel darstellt.

Sekundenkleber entfernen

  • Einige Sekundenkleber sind nicht über einen längeren Zeitraum feuchtigkeitsbeständig. Daher könnte sich der Klebstoff lösen, wenn Sie über mehrere Tage ein feuchtes Tuch auf die entsprechende Stelle legen. Diese Prozedur eignet sich jedoch nicht für Polstermöbel mit Lederbezug, da hier die Feuchtigkeit zu tief eindringen und eventuell für größere Schäden sorgen könnte.
  • Die betroffene Stelle können Sie auch entfernen, indem Sie diese vorsichtig mit einer Rasierklinge abtrennen.
  • Aceton oder acetonhaltiger Nagellackentferner können den Sekundenkleber von dem Leder lösen. Allerdings sind Verfärbungen bei dieser Prozedur nicht unwahrscheinlich. Testen Sie daher die Wirkung der Flüssigkeit an einer unauffälligen Stelle des Leders.
  • Verwenden Sie das Aceton oder den acetonhaltigen Nagellackentferner unbedingt sparsam und tragen Sie die Flüssigkeit am besten mit einem Wattestäbchen auf. Im Anschluss sollte die Stelle zunächst gut mit Spülmittel und danach mit klarem Wasser gereinigt werden.

Hitzekuren für das Leder

Auch Sekundenkleber kann extremer Hitze nicht standhalten. Er wird flüssig und lässt sich in diesem Zustand von dem Leder entfernen.

  • Legen Sie ein altes Geschirrhandtuch auf den Klebstoff. Mit einem Bügeleisen fahren Sie so lange darüber, bis der Sekundenkleber flüssig geworden ist und am Geschirrhandtuch haften bleibt.
  • Mithilfe einer Heißluftpistole oder eines Föhns kann der Sekundenkleber erwärmt und auf diese Weise wieder verdünnt werden. Nehmen Sie den flüssigen Klebstoff mit einem Wattestäbchen vom Leder ab.

Tipp: Verfärbungen des Materials können Sie mit einer entsprechenden Schuhcreme im Lederfarbton verschwinden lassen.

Teilen: