Alle Kategorien
Suche

Sehnenverkürzung - so dehnen Sie die Achillessehne richtig

Sehnenverkürzungen kommen besonders bei der Achillessehne häufig vor. Die Therapie besteht in vielen Übungen, die die Sehne wieder dehnen und so die Beschwerden lindern.

Eine Achillessehnenverkürzung macht starke Beschwerden, dehnen kann helfen.
Eine Achillessehnenverkürzung macht starke Beschwerden, dehnen kann helfen.

So dehnen Sie die Achillessehne

  • Dehnen Sie die Sehne täglich, bei akuten Beschwerden, sooft es möglich ist, 6- bis 8-mal am Tag. Halten Sie die Dehnposition jeweils für 20 - 30 Sekunden.
  • Die beste Dehnübung bei Achillessehnenverkürzung ist Folgende: Machen Sie einen Ausfallschritt nach vorne, das Bein der betroffenen Seite steht hinten. Richten Sie den Oberkörper auf und gehen Sie mit dem vorderen Bein in die Beugung. Das hintere Bein steht fest auf dem Boden, die Ferse drücken Sie, so weit es geht, nach unten. Hier darf es ruhig etwas ziehen, Schmerzen sollten jedoch nicht auftreten.
  • Alternativ können Sie die Achillessehnenverkürzung noch mit folgender Übung behandeln: Stellen Sie sich an eine Treppenstufe, die betroffene Ferse lassen Sie langsam über den Rand hängen. Verlagern Sie das Gewicht auf das Bein, sodass die Sehne sich spürbar dehnen muss.

Das hilft bei Sehnenverkürzung

  • Um einer weiteren Verkürzung vorzubeugen, sollten Sie auf die Wahl des Schuhwerks achten. Tragen Sie keine High Heels oder Pumps, da hier die Sehne angenähert ist und somit die Verkürzung verschlimmert werden kann. Bei akuten Beschwerden sollten Sie Schuhe tragen, die ein gutes Fußbett bieten und die den Fuß stützen.
  • Zusätzlich zum Eigenprogramm mit Dehnungen kann Physiotherapie helfen. Hier werden die Muskeln und auch die Sehne mit manuellen Techniken behandelt. Tapes und zusätzliche Übungen helfen, die verkürzte Sehne schnell wieder zu bessern.
  • Um einer Sehnenverkürzung vorzubeugen, dehnen Sie sich nach dem Sport regelmäßig, damit die Sehne gar nicht erst verkürzt.
  • Laufen Sie barfuß, so oft es möglich ist, so werden die Muskeln des Fußes und der Wade besonders gut aktiviert und die Sehne gedehnt.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.