Alle Kategorien
Suche

Seesterne trocknen - hilfreiche Hinweise

Seesterne zu trocknen, gehört zum Urlaub am Meer dazu wie die Sandburg am Strand oder das Quallenfangen im Wasser. Wie Sie die Meeresbewohner trocknen können, erfahren Sie hier.

Mit einem Seestern dekorieren
Mit einem Seestern dekorieren

Was Sie benötigen:

  • Sonne
  • Klarlack
  • Salz
  • Alte Zahnbürste
  • Gebissreiniger
  • Klorix
  • ZEWA-Wischtuch

Seesterne - Meeresbewohner zum Verlieben 

  • Wenn man Seesterne trocknen möchte, weil man den Urlaub am Meer mit nach Hause nehmen will, um schöne Erinnerungen zu haben oder weil man einfach eine ansprechende Meeresdekoration fürs heimische Badezimmer sucht, steht häufig vor dem Problem, dass die Tiere nach ein paar Tagen stinken. Um das zu vermeiden, müssen Sie die Seesterne perfekt trocknen.
  • Zuallererst gilt: Seesterne sind Tiere und sollten nicht bewusst getötet werden, um als Souvenir im Badezimmer zu landen. Finden Sie bereits tote Seesterne, können Sie sie gern mitnehmen und trocknen. Bringen Sie auch Ihren Kindern Respekt vor den Bewohnern des Meeres bei. Schließlich sind auch Seesterne Lebewesen, die nicht einfach so ihres Lebens beraubt werden sollten. 

Trocknen von Seesternen in wenigen Schritten 

Sie besitzen mehrere Möglichkeiten, um Seesterne zu trocknen. Dazu benötigen Sie lediglich Klarlack, Küchentücher, Sonne, Salz, Gebissreiniger, Zahnbürste und Klorix. Das sind alles Gegenstände und Nahrungsmittel, die sich in jedem Haushalt befinden.

  • Um den Seestern zu trocknen, legen Sie ihn am besten auf ein ZEWA-Wischtuch und lassen ihn in der Sonne trocknen. Nach ein paar Tagen sollte der Stern getrocknet und geruchsfrei sein. Sollte der Seestern noch riechen, putzen Sie ihn am besten mit einer alten Zahnbürste gründlich ab.
  • Eine weitere Möglichkeit ist das Einlegen in Salz. So trocknet der Seestern aus und riecht nicht.
  • Wer ganz gründlich vorgehen möchte und sich nicht ekelt, kann das Fleisch des Seesterns aushöhlen und den Seestern dann trocknen lassen.
  • Auch das Einlegen in Klorix für ein paar Tage hilft beim Entfernen des Geruchs. Lassen Sie ihn dann an der Sonne trocknen.
  • Unabhängig davon, wie Sie den Seestern trocknen, sollten Sie ihn nach dem Trocknen mit Haarspray oder Klarlack einsprühen. So hält der Seestern länger und sieht schöner aus.

Seesterne zu trocknen ist relativ einfach; sie geruchsfrei zu bekommen, ist schwieriger. 

Teilen: