SD-Karten finden Sie heute in vielerlei Geräten. Generell ist die Speichertechnik nicht sehr anfällig, es können sich aber beim Schreiben und Lesen Fehler ergeben, die Sie reparieren können.

Die Eigenschaften einer SD-Karte

SD ist ein Kartenformat, das sich in vielen Geräten als Speichermedium durchgesetzt hat.

  • Die SD-Karten lassen sich bequem in viele Geräte einstecken und sind zudem in unterschiedlichen Größen verfügbar.
  • Die Speicherkapazitäten reichen aktuell bis 32 GB (Stand Dezember 2011). Besonders die kleinere Form der Micro-SD-Karten findet in Kleingeräten Verwendung - von Kameras bis zu Mobiltelefonen. 
  • Sie speichern auf einer SD-Karte mit der Flash-Technologie (genauer auf dem Flash-EEPROM). Hierbei werden Informationseinheiten in elektronischen Speicherzellen gespeichert (naturwissenschaftlich wird hierbei der quantenphysikalische Tunneleffekt verwendet).

Daten können Sie aus unterschiedlichen Gründen verlieren. Sie reparieren eine SD-Karte wie andere Datenträger auch. Wichtig ist, dass die Karte noch keinen Hardware-Fehler hat, da sonst das Reparieren mit gängigen Möglichkeiten schwierig ist.

SD-Karte mit Software reparieren

SD-Karten lassen sich an jedem Computer reparieren, der eine Reparatursoftware besitzt. Diese kann man im Internet herunterladen.

  1. Sie brauchen für die Reparatur am PC eine Anschlussmöglichkeit für die SD-Karte. Jeder passende externe Adapter tut hier gute Arbeit, aber auch schon eingebaute Slots reichen.
  2. Fügen Sie die Karte in das Lesegerät ein und warten Sie auf die Anzeige, dass Sie die Karte verwenden können. Wenn sich das Laufwerk im Explorer öffnet, können Sie überlicherweise die Karte nutzen.
  3. Nun formatieren Sie die Karte (sofern Sie die Daten darauf nicht benötigen). Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste "Kartenlaufwerk" an und wählen Sie "Formatieren -> Starten". Nach der Formatierung sind Fehler auf Dateisystemebene beseitigt.
  4. Wenn Sie weiterhin die Daten auf der Karte verwenden wollen, schauen Sie über eine Scan-Software nach Fehlern.
  5. Windows selbst bietet Scandisk an, mit welchem Sie die Karte reparieren lassen können. Alternative Angebote gibt es viele (z. B. PC inspector, "Pen-drive files recovery software").
  6. Der PC Inspector bietet die Möglichkeit, gelöschte Dateien wieder herzustellen, verlorene Daten zu reparieren usw.