Das Wiederherstellen einer SD-Karte, die gelöscht wurde

Die Ursache kann vielfältig sein. Ein unkonzentrierter Klick, ein unglückliches Zusammentreffen von Speicherungs- und Lesevorgängen oder ein Defekt an der Hardware - immer ist der Verlust der Daten mit Ärger verbunden.

  • Mit Haus- oder Bordmitteln des Betriebsprogramms kommen Sie in einem solchen Fall nicht weiter. Wenn die Karte nicht mehr erkannt wird oder leer angezeigt wird, ist der Zugriff blockiert oder wird verweigert.
  • Dieses Verhalten bedeutet aber nicht, dass sich auf der SD-Karte keine Daten mehr befinden. Selbst eine formatierte Karte beinhaltet noch dieselben Daten, sie sind nicht gelöscht, sondern nur nicht mehr verfügbar.
  • Das erste Gebot in dieser Situation ist: Die Karte nicht mehr benutzen. Ein erneutes Überschreiben der alten Daten macht deren Wiederherstellung unmöglich.
  • Im Internet sind mehrere kostenlose Programme zum Wiederherstellen von Datenträgern zu finden. Ein oft benutztes Programm für SD-Karten ist "pcinspector smart recovery". Es läuft unter Windows bis XP mit gutem Erfolg.
  • Nach dem Herunterladen folgen Sie den Anweisungen zum Gebrauch. Wird die SD-Karte vom PC nicht gelesen, versuchen Sie die Prozedur unter Verwendung eines Kartenlesers, der auch große Karten akzeptiert.
  • Für Speicherkarten, die nur Bilder enthalten, gibt es ein spezielles Programm zum Wiederherstellen des Inhalts: "PhotRec". Die Anwendung ist analog und stellt keine hohen Anforderungen an den Benutzer.
  • Als letzte Rettung bleiben noch kostenpflichtige Programme, wie "TuneUp", bei denen Sie entscheiden müssen, ob Ihnen Ihre Bilder das Geld wert sind. Bei ausgefallenen Formaten wie "AVI" wird u.U. nur ein solches Investment helfen, wenn alles gelöscht wurde.