Alle Kategorien
Suche

Scoubidou-Herz - Anleitung

Scoubidou-Herz - Anleitung3:09
Video von Lars Schmidt3:09

Scoubidou-Bänder sind eine schöne Möglichkeit, um eigenständig Herzen und andere Motive zu basteln. Die Technik des knüpfens ist trotz Anleitung nicht sehr leicht und erfordert einiges an Übung, um letztendlich ein schönes Ergebnis zu erzielen.

Was Sie benötigen:

  • Bänder
  • Reststückchen
  • Sekundenkleber

Das Herz aus Scoubidou-Bändern ist trotz Anleitung eine schwierige Sache. Sie sollten es nur versuchen, wenn Sie bereits einige Erfahrungen mit dem Knoten der Bänder haben und über Grundkenntnisse (Anfangsknoten bzw. die Knotentechnik generell) verfügen. Nur so macht es wirklich Spaß, ein Herzchen als Liebesbeweis oder als Schlüsselanhänger für sich selber zu formen.

So starten Sie das Scoubidou-Herz

Egal welches Scoubidou-Motiv Sie mit einer Anleitung herstellen möchten, benötigen zu Anfang immer einen Anfangsknoten. Dieser kann je nach Vorstellung variieren: Schlüsselanhänger werden beispielsweise mit Schlaufe gefertigt, Herzchen benötigen diese nicht unbedingt.

  1. Nehmen Sie für einen einfachen Knoten vier Bänder zur Hand. Am einfachstens ist es, wenn alle vier Bänder eine andere Farbe haben. Schön sieht es auch aus, wenn Glitzerfäden dabei sind.
  2. Suchen Sie sich jeweils zwei Bänder aus und knoten Sie diese genau in der Mitte aneinander.
  3. Verfahren Sie mit den zwei weiteren Bändern genau so, sodass Sie zweimal zwei aneinander geknotete Bänder haben.
  4. Legen Sie die Fäden nun so, dass Sie den, für die Scoubidou-Bänder typischen, eckigen Knoten machen können und fertigen Sie diesen an.

Anleitung für den Liebesbeweis

Wenn Sie sich für einen Anfangsknoten entschieden und diesen angefertigt haben, dann können Sie damit beginnen, ein Herz aus den Scoubidou-Bändern nach Anleitung zu formen.

  1. Teilen Sie zunächst die acht Bandenden so auf, dass auf jeder Seite vier liegen.
  2. Knoten Sie die Bändern nun so, dass an jeder Seite zwei Viererknoten entstehen.
  3. Damit die Spitze des Herzes auch gelingt, folgt nun wieder ein Achterknoten aus allen acht Bändern zusammen. Sorgen Sie stets dafür, dass die Fäden gut zusammengezogen werden.
  4. Nun werden die Bänder - wie zuvor - aufgeteilt, sodass sich an jeder Seite erneut vier Enden befinden.
  5. Knoten Sie jetzt auf einer Seite einen Viererknoten. Fangen Sie beispielsweise rechts an und flechten Sie dann wie gewohnt, so lange, bis eine Reihe entsteht, die Ihnen lang genug für ein Herz erscheint. Diese Reihe sollte aus ca. 50 bis 60 runden Viererknoten bestehen. Am besten ist es, wenn Sie pro Seite mindestens sieben besser aber zehn Zentimeter zur Verfügung haben.
  6. Verfahren Sie genau so an der anderen Seite.
  7. Biegen Sie beiden Enden nun so nach innen, dass eine Herzform entsteht.
  8. Nehmen Sie ein Reststückchen von einem Band zur Hand und knoten Sie dieses einfach um die beiden Enden, sodass das Herz besser hält.
  9. Die acht Fadenenden werden nun zweimalig zu einem Achterknoten zusammengebunden. Wichtig ist auch hier wieder, dass Sie das Ganze gut straff ziehen, sodass sich keine Knoten lösen.
  10. Jetzt haben Sie an jeder Seite wieder vier Bänder liegen. Diese Knoten Sie jeweils zu zwei Viererknoten zusammen.
  11. Verfahren Sie so an beiden Seiten, bis die Knoten festsitzen und das Herz nicht mehr aufzugehen droht.
  12. Sie können das Ganze jetzt mit ein paar tropfen Sekundenkleber sichern, sodass die Knoten sich nicht mehr öffnen.
  13. Schneiden Sie die überstehenden Fäden letztlich ab und fertig ist das Bänderherz.

Achtung: Das Herz erfordert sehr viel Übung und Geduld und wird beim ersten Mal nur sehr ungleichmäßig gelingen. Mit etwas Übung wird es aber immer gleichmäßiger. Profis können dann ein Herz aus gleichfarbigen Bändern knoten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos