Alle Kategorien
Suche

Schwüle Luft - so bleibt es in der Wohnung angenehm

Die Luft ist so drückend und schwül, dass Sie sich schon in der Wohnung festgesetzt hat? Dann können Ihnen folgende Ratschläge helfen. So kommt die schwüle Luft gar nicht erst in Ihre Wohnung.

So lassen Sie an heißen Tagen die Schwüle draußen.
So lassen Sie an heißen Tagen die Schwüle draußen. © zoschke / Pixelio

So entsteht schwüle Luft

Die Sonne scheint und eigentlich sollte man sich darüber freuen. Doch ist der Schritt nach draußen getan, umgibt einen eine feuchte, klamme Luft. Sie ist unangenehm und bei der kleinsten Bewegung bahnen sich Schweißtropfen den Weg über das Gesicht. Der Sommer kann herrlich sein, doch schwüle Luft ist für viele unerträglich.

  • Die Luft besteht zum Teil aus Wasserdampf. Ist es sehr warm, kann die Luft mehr Wasserdampf aufnehmen.
  • Da kalte Luft keine großen Mengen an Wasserdampf aufnehmen kann, ist die Luft in kühlen Jahreszeiten besonders trocken. Dies macht sich im Gesicht und an den Händen bemerkbar, da die Haut in dieser Jahreszeit besonders schnell zu Trockenheit neigt. Im Sommer hingegen kann die Luft weitaus mehr Wasserdampf aufnehmen und ist daher viel feuchter.
  • Je höher die Temperaturen sind, desto höher kann der Anteil an Wasserdampf in der Luft sein. Steigen die Temperaturen über 20 Grad und der Wasserdampfanteil steht gleichzeitig bis mindestens 80%, wird die Luft als schwül bezeichnet.

Schwüle Luft empfinden viele Menschen als unangenehm, gerade ältere Menschen reagieren empfindlicher auf schwüle Luft als junge.

So bleibt die schwüle Luft der Wohnung fern

  • In den frühen Morgenstunden ist die Luft auch im Sommer verhältnismäßig kühl. Dann lässt es sich gut lüften. Öffnen Sie am besten alle Fenster, so kann sich die kühle Luft besser in Ihrer Wohnung verteilen.
  • Sobald sich der Vormittag ankündigt und die Luft wärmer wird, sollten Sie die Fenster schließen. Auch auf das Kippfenster sollten Sie verzichten, denn so kommt wieder schwüle Luft in Ihre Wohnung. Sind die Fenster alle geschlossen, bleibt die schwüle Luft draußen.
  • Wohnungen heizen sich auch durch Sonneneinstrahlung auf, daher ist es zu empfehlen, dass Sie Ihre Rollläden oder Vorhänge zuziehen. Durch die bedeckten Fenster kann die Sonne nicht in Ihre Wohnung gelangen und es entsteht weniger Wärme.

Zum Abend hin, wenn sich die Luft wieder abkühlt, können Sie die Fenster wieder öffnen und richtig lüften. So kommen Sie angenehm über die Tage, in denen sich schwüle Luft breitmacht.

Teilen: