Alle Kategorien
Suche

Schwitzige Füße im Sommer - das hilft

Wer im Sommer schnell schwitzige Füße bekommt, fühlt sich häufig unwohl und in manchen Schuhen wird schon einfaches Gehen zur Qual. Wissen Sie, worauf Sie beim Schuhkauf und bei der Pflege Ihrer Füße achten sollten?

Gegen schwitzige Füße hilft richtiges Schuhwerk und regelmäßige Pflege.
Gegen schwitzige Füße hilft richtiges Schuhwerk und regelmäßige Pflege.

Schwitzige Füße? - Darauf sollten Sie beim Schuhkauf achten

  • Wer unter schwitzigen Füßen leidet - vor allem im Sommer - sollte schon beim Schuhkauf auf ein gutes Schuh- bzw. Fußklima achten. Gerade moderne Sneaker mit Gummilaufsohle und geschlossene Schuhe aus Synthetik wirken sich hier leider kontraproduktiv aus. Solche Schuhe sind meist nicht gut belüftet und begünstigen das Schwitzen Ihrer Füße. Wer auf Sneaker oder modische Synthetik-Schuhe nicht verzichten möchte, sollte sie wenigstens nicht täglich tragen, sondern die Schuhe häufig wechseln. Außerdem empfiehlt es sich, solche Schuhe mit saugstarken Baumwoll-Einlegesohlen auszustatten, die entweder häufig ausgetauscht oder gewaschen werden können.
  • Alternativ finden Sie mittlerweile auch viele Schuhmodelle mit speziellen Belüftungs- bzw. Membransystemen, wie beispielsweise von Geox, Gore-Tex oder anderen Funktionsschuh-Anbietern. Gerade wenn Sie aufgrund Ihrer Arbeit auch im Sommer geschlossene Schuhe (Arbeitsschuhe) tragen müssen, sollten Sie hier in qualitativ hochwertiges Schuhwerk investieren.
  • Aber auch offene Schuhe, wie Sandaletten, können aufgrund Ihrer Innenausstattung, schwitzige Füße begünstigen, auch wenn der Fuß eigentlich gut belüftet ist. Ist die Innensohle sehr glatt, rutscht man schon mit leicht schwitzigen Füßen im Schuh hin und her - das kann zur unangenehmen Reibung bis hin zur Blasenbildung führen. Je nach Modell, beispielsweise bei halb offenen „Wedges“, kann hier eine Barfuß-Einlegesohle Abhilfe und mehr Laufkomfort schaffen.

Auch die richtige Pflege kann helfen

Gegen schwitzige Füße sind auch zahlreiche Pflegeprodukte auf dem Markt zu finden.

  • Für halb offene Schuhe gibt es mittlerweile zahlreiche „Minisöckchen“ und Füßlinge - auch zehenfreie Modelle - die das Rutschen im Schuh verhindern und schwitzige Füße trockener halten können.
  • Ein abendliches Fußbad reinigt die Füße von Schmutz und Schweiß und pflegt Haut und Nägel. Zusätzlich können Sie anschließend eine pflegende und schweißmindernde Creme auftragen - und mit Baumwollsöckchen einwirken lassen.
  • Alternativ gibt es Fußdeos und Fußpuder, die morgens angewendet werden und schwitzige Füße im Sommer länger trocken und frisch halten.
  • Wer es lieber mit einem ganz natürlichen Mittel versuchen möchte, sollte täglich 2 bis 3 Tassen Salbeitee trinken und abends einen warmen Salbeiaufguss als Fußbad machen. Die im Salbei enthaltenen Stoffe wirken u. a. schweißmindernd. Wichtig ist allerdings dabei, dass Sie den Salbeiaufguss lang genug ziehen lassen. Schwacher Salbeitee (bis ca. 3 Minuten gezogen) hat nämlich einen gegenteiligen Effekt und wirkt eher schweißfördernd. Außerdem zu beachten: In der Schwangerschaft sollten Sie keinen Salbei zu sich nehmen.
Teilen: