Alle Kategorien
Suche

Schwitzen reduzieren - diese Hausmittel verschaffen Abhilfe

Gehören Sie auch zu den Menschen, die unter starkem Schwitzen leiden und nicht wissen, wie man diese, oft unangenehme, Körperfunktion reduzieren kann? Hier finden Sie einige Ideen und Anregungen, wie Hausmittel Ihnen helfen können, Ihr Schwitzen zu reduzieren

Salbei kann die Schweißproduktion regulieren.
Salbei kann die Schweißproduktion regulieren.

Was Sie benötigen:

  • 1/4 Liter Tomatensaft
  • 3 Esslöffel schwarzer Tee
  • 3 Esslöffel Salbeiblätter
  • große Schüssel oder Fußbadewanne
  • 1 Liter kochendes Wasser

Schwitzen ist eine wichtige Körperfunktion

Schwitzen ist für unsere Körper eine wichtige Funktion, denn durch das Schwitzen reguliert der Körper seine Temperatur.

  • Die meisten Scheißdrüsen befinden sich unter den Achseln, an den Füßen und Händen. Wenn Sie das Gefühl haben, sehr viel zu schwitzen, können Hausmittel helfen, Ihre Schweißproduktion etwas zu regulieren. 
  • Bei extremem Schwitzen an Händen, Füßen und unter den Achseln kann allerdings auch ein krankhaftes Schwitzen, Hyperhidrose genannt, die Ursache sein. In diesem Fall hilft nur der Gang zum Arzt, denn da können Hausmittel Ihnen nicht wirklich weiterhelfen. 

Einige Hausmittel, die den Schweiß reduzieren können

  • Ein einfaches Hausmittel, um Ihr Schwitzen zu reduzieren, ist Tomatensaft. Trinken Sie täglich ein Glas Tomatensaft zum Frühstück. Die Antioxidantien, die im Tomatensaft enthalten sind, können sich günstig auf die Aktivität Ihrer Schweißdrüsen auswirken.
  • Schwarzer Tee kann Ihnen ebenfalls helfen, Ihr Schwitzen zu reduzieren. Nehmen Sie am besten lose, schwarze Teeblätter, die nicht aromatisiert sind. Geben Sie den Tee in eine Schüssel oder Fußbadewanne. Übergießen Sie den Tee mit kochendem Wasser und lassen Sie den Tee gut abkühlen. 
  • Nun können Sie zuerst mit einem Waschlappen gründlich Ihre Achselhöhlen waschen. Danach baden Sie für ungefähr fünf bis zehn Minuten Ihre Hände in dem Tee. Als Letztes können Sie nun noch Ihre Füße für zehn Minuten in dem schwarzen Tee baden. Die Tanninsäure im Tee bewirkt ein Zusammenziehen der Poren und kann so helfen, Ihr Schwitzen zu reduzieren.
  • Ein sehr bekanntes und auch bewährtes Hausmittel gegen das Schwitzen ist Salbei. Salbei können Sie als Waschung, äußerlich, wie den oben beschriebenen schwarzen Tee zubereiten und anwenden. Aber auch Salbei, als Tee getrunken, kann gut helfen, Ihr Schwitzen zu reduzieren. Salbei können Sie als Fertigteemischung kaufen und verwenden. Natürlich können Sie auch frischen oder getrocknete Salbeiblätter verwenden. Wenn Sie Salbei als Tee zum Trinken verwenden, sollten Sie täglich zwei bis drei Tassen Salbeitee zu sich nehmen. Salbei wirkt schweißregulierend.
  • Auch wenn Sie ein wenig auf Ihre Ernährung achten und bestimmte Nahrungsmittel vermeiden, können Sie Ihr Schwitzen reduzieren. Essen Sie möglichst keinen Knoblauch oder wiebeln. Sie regen die Schweißproduktion an. Auf Kaffee, Nikotin und Alkohol sollten Sie ebenfalls möglichst verzichten.

Egal, für welches Hausmittel Sie sich entscheiden, Hausmittel bewirken keine Wunder nur, wenn Sie in der Anwendung konsequent sind und Sie regelmäßig anwenden, können Ihnen Hausmittel helfen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.