Alle Kategorien
Suche

Schwitzen am Po - das können Sie dagegen tun

Ungewöhnlich starkes Schwitzen wird als Hyperhidrose bezeichnet. Diese kann am gesamten Körper oder nur an bestimmten Bereichen wie Händen, Füßen oder eben am Po auftreten. Für Außenstehende mag diese Problematik vielleicht amüsant klingen. Betroffene leiden hingegen psychisch oftmals stark unter dem unangenehmen Schwitzen am Po, das sich in der Öffentlichkeit kaum verbergen lässt. Oft muss extremes Schwitzen am Po mit einer gezielten Therapie behandelt werden. In vielen Fällen können aber auch schon einige kleine Sofortmaßnahmen und Hausmittel Abhilfe schaffen.

Salbei ist das bekannteste Hausmittel gegen Hyperhidrose und wirkt auch bei Schwitzen am Po.
Salbei ist das bekannteste Hausmittel gegen Hyperhidrose und wirkt auch bei Schwitzen am Po.

Was Sie benötigen:

  • Unterwäsche und Hosen aus Naturfasern
  • Salbeitee oder -kapseln
  • Salbeiextrakt

Ärtzliche Diagnose bei Hyperhidrose am Po?

  • Wenn Sie unter starkem Schwitzen am Po leiden, sollten Sie der Sicherheit halber in jedem Fall eine ärztliche Diagnose einholen.
  • In manchen Fällen ist etwa eine Blutdruck-, Kreislauf- oder Stoffwechselstörung die Ursache für die vermehrte Schweißbildung am Po. Derartige Störungen können durchaus gefährlich sein und sollten nicht unbehandelt bleiben.

Schwitzen am Po wegen Übergewicht?

  • Eine weitere mögliche Ursache für übermäßiges Schwitzen am Po ist starkes Übergewicht. Sollte die Hyperhidrose bei Ihnen mit einer nennenswerten Gewichtszunahme einhergegangen sein, ist dieser Grund wahrscheinlich.
  • Die beste Möglichkeit um sowohl das Schwitzen am Po als auch das Übergewicht zu bekämpfen ist es, regelmäßig Sport oder Gymnastik zu betreiben. Versuchen Sie dabei nicht, sich in kürzester Zeit zu sportlichen Höchstleistungen zu pushen, sondern bevorzugen Sie ein angemessenes Training, das Sie nicht überfordert und das Sie auf Dauer fortführen können und wollen.
  • Seien Sie vorsichtig im Umgang mit Diäten! Eine plötzliche Nahrungsmittelumstellung kann eine Stoffwechselstörung zur Folge haben und dadurch das Schwitzen am Po unter Umständen sogar verstärken. Ernähren Sie sich lieber langfristig gesund anstatt Ihre Ernährungsgewohnheiten auf einen Schlag über den Haufen zu werfen. Eine professionelle Ernährungsberatung kann hierbei hilfreich sein.

Sofortmaßnahmen und Hausmittel bei Schwitzen am Po

  • Generell aber insbesondere bei starkem Schwitzen am Po ist es empfehlenswert, nur Unterwäsche aus Naturfasern wie Seide oder Baumwolle zu tragen. Vermeiden Sie Polyester und andere synthetische Materialien, damit genügend Luft an Ihren Po kommt.
  • Ebenso sollten Sie auf das Tragen sehr enger Hosen verzichten und auch hier luftdurchlässige Materialien bevorzugen.
  • Nicht selten sind Stress und psychische Belastungen der Grund für das Entstehen einer Hyperhydrose. Gönnen Sie sich eine Pause und sorgen Sie für etwas Erholung. Mit etwas Glück wird sich das Schwitzen am Po nach ein paar Tagen von alleine einstellen.
  • Ein bekanntes schweißhemmendes Hausmittel ist Salbei. Sowohl der Konsum von Salbeitee oder -kapseln als auch eine äußerliche Anwendung von Salbeiextrakt am Po kann das Schwitzen reduzieren.
Teilen: