Alle Kategorien
Suche

Schwimmpool selber bauen - Anleitung für einen kleinen Pool im Garten

Im Sommer freuen sich Groß und Klein über eine Erfrischungsmöglichkeit im eigenen Garten. So ein Swimmingpool ist hier eine willkommene Einrichtung. Wenn Sie noch keinen haben, dann bauen Sie sich doch so einen kleinen Schwimmpool selber. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Badevergnügen im eigenen Garten entspannt.
Badevergnügen im eigenen Garten entspannt.

Was Sie benötigen:

  • Minibagger
  • Schaufel
  • Teichfolie
  • Beton
  • Dekoration
  • Wasserpflanzen

Ihr Schwimmpool im eigenen Garten

Eine recht einfache Variante eines selber gebauten Swimmingpools führen Sie aus, in dem Sie einfach in Ihrem Garten ein Loch schaufeln.

  1. Das bewerkstelligen Sie mit Hilfe von Freunden und Nachbarn. Innerhalb kurzer Zeit ist so Ihr Schwimmloch fertig. Als Alternative können Sie auch einen Minibagger mieten. Das kostet allerdings Geld.
  2. Als Nächstes benötigen Sie beim Selber Bauen eines Schwimmpools eine größere Teichfolie. Überlegen Sie sich vorher genau, wie groß Ihr Pool werden soll. Berechnen Sie die Folienfläche, indem Sie die Tiefe und den Umfang Ihres Schwimmpools genau ausmessen. Nur dann haben Sie die erforderlichen Maße für die Teichfolie.
  3. Diese breiten Sie ordentlich über Ihr ausgehobenes Loch aus und befestigen die Enden mit dicken, schweren Steinen, die Sie sich in einem Anhänger von einem nahe gelegenen Flussbett oder in einem Baumarkt besorgt haben. So kann Ihre Folie nicht mehr verrutschen.
  4. Es ist empfehlenswert, den kompletten Folienrand wirklich gut zu befestigen, damit sie beim Wassereinfüllen nicht verrutscht. 
  5. Schon können Sie dann die ersten Schwimmversuche wagen.

Bauen Sie selber einen Pool aus Beton

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie einen fest verankerten Schwimmpool aus Beton installieren.

  1. Achten Sie zu Beginn auch eine fachgerechte Gründung. Nachdem Sie das Loch am besten wieder mit einem Minibagger ausgehoben haben, müssen die Bodenplatte und die Beckenwände statisch sicher ausführt werden. 
  2. Die Bodenplatte sollten Sie - angepasst an die örtlichen Gegebenheiten - aus einem hier geeigneten Beton gefertigt werden. Eventuell sollten Sie auch an eine Dränung sowie eine Abdichtung bei einem vorhandenem Bodenwasser denken. Dies hängt allerdings von der Bodenfeuchtigkeit des Grundstückes ab.
  3. Überprüfen Sie auch die Tragfähigkeit Ihres Untergrundes, sodass Sie ein Kippen oder auch Absacken Ihres Beckens im Vorfeld verhindern.
  4. Installieren Sie Ihren Schwimmpool generell oberhalb des Wasserspiegels. 
  5. Verwenden Sie zum Bau des Schwimmpools Betonschalsteine, die Sie mit einer Armierung versehen und anschließend mit Beton ausgießen. Empfehlenswert sind auch vorgefertigte Betonwände und geschalte Betonwände.
  6. Wenn Sie alles schön sauber verputzt haben, dann können Sie abschließend noch eine spezielle Poolfarbe auftragen, damit Ihr Schwimmpool so richtig schön blau und schön aussieht.
  7. Wenn Sie noch nicht genug vom Handwerken haben, dann können Sie den Pool auch fliesen. Wählen Sie dafür glatte Schwimmbadfliesen und lassen Sie sich hier von einem Fliesenleger helfen. Denn eine größere Fläche zu fliesen, bedarf schon einiger Erfahrung auf diesem Gebiet.
  8. Wenn alles ausgetrocknet ist, dann steht auch hier einem Befüllen mit Wasser und dem ersten Schwimmvergnügen nichts mehr im Wege.

Auch den Weg rund um den Pool können Sie Ihrer Fantasie entsprechend gestalten mit hübschen Fliesen oder einem widerstandsfähigem Holzboden.

Teilen: