Alle Kategorien
Suche

Schwimmflügel richtig anziehen - so bewegen sich Ihre Kinder sicher am Strand

Schwimmflügel sind für Kinder eine Sicherheit, die ihnen bei den ersten Schwimmversuchen helfen kann. Im Wasser zu plantschen ist durchaus mit Risiken verbunden, die durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen gemindert werden können. Schwimmflügel alleine sollten aber nicht als Vorkehrung für das Badevergnügen dienen.

Schwimmflügel richtig anziehen ist einfach.
Schwimmflügel richtig anziehen ist einfach.

Was Sie benötigen:

  • Schwimmflügel
  • Die ersten Schwimmversuche sind oft nicht einfach für Kinder und können Ängste hervorrufen.
  • Um sich sicherer zu fühlen, sind Schwimmflügel für Ihre Kinder eine gute Starthilfe. Dennoch sollten Sie beachten, dass Schwimmflügel keinen Schutz vor dem Ertrinken garantieren. Doch richtig angezogen, können sie zusammen mit der Hilfe eines Erwachsenen unterstützend sein.

Schwimmflügel für jede Altersklasse

    1. Schwimmflügel gibt es für verschiedene Altersklassen. Je nach Alter variieren die Flügel in der Größe. Schauen Sie daher vor dem Kauf auf der Verpackung nach der empfohlenen Altersklasse.
    2. Wenn Sie die passenden Flügel gefunden haben, können Sie diese sofort verwenden. Ziehen Sie die Flügel Ihrem Kind bis zur Hälfte der Oberarme hinauf.
    3. Achten Sie währenddessen darauf, dass die flache Seite nach innen, also auf der Haut liegt. Die Kanüle zum Aufblasen befindet sich nun auch auf der Außenseite des Armes.
    4. Nun können Sie die Schwimmflügel aufblasen. Pusten Sie so lange, bis die Flügel gefüllt mit Luft und fest sind. Stecken Sie nun den Stöpsel in die Kanüle und testen Sie mit ein paar leichten Druckbewegungen, ob genügend Luft in den Flügeln ist.
    5. Gehen Sie auch sicher, dass die Flügel nicht bis kurz vor dem Platzen mit Luft gefüllt sind. Ähnlich wie bei einer aufgeblasenen Luftmatratze, sollte auch hier das Volumen sein. 
    6. Sie können auch Schwimmflügel benutzen, die mit Styropor gefüllt sind. Diese müssen Sie nicht mehr aufblasen und können sie genau so dem Kind anziehen, wie es bei den herkömmlichen der Fall ist.
    7. Jetzt können Sie mit dem Kind ins Wasser gehen und die Schwimmhilfen ausprobieren. Testen Sie nach einer Weile den Luftdruck noch einmal. Sobald Luft entwichen ist, pusten Sie nach.
    Teilen: