Alle Kategorien
Suche

Schwimmen in der Isar - was Sie dabei beachten sollten

Die Isar - fast 300 Kilometer lang, fließt sie vom Karwendel in Tirol durch Städte wie Bad Tölz, München, Landshut und mündet schließlich bei Deggendorf in die Donau. An vielen Stellen vor allem in München ist die Isar im Sommer ein beliebter Badefluss. Allerdings muss man beim Schwimmen oder Baden stets auf seine eigene und die Sicherheit anderer Acht geben.

Man sollte wissen wo und wie man in der Isar schwimmt.
Man sollte wissen wo und wie man in der Isar schwimmt.

Grundregeln für das Schwimmen in der Isar

Der Fluss und seine Ufer sind sehr beliebt ob der vielen Möglichkeit zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Trotz allem sollte man einige grundlegende Dinge beachten wenn man zum Schwimmen in die Isar geht.

  • Schon beim Gang zum Wasser sollten Sie auf herumliegende Glasscherben achten. Leider halten es einige Isar-Besucher nicht für nötig, Ihre Glasflaschen korrekt zu entsorgen. Auch während dem Schwimmen sollten Sie darauf achten, wohin Sie treten, denn auch dort können sich Scherben befinden.
  • Gehen Sie niemals unter Tabletten-, Drogen-, oder Alkoholeinfluss zum Schwimmen in die Isar. Ebenso sollten Sie bei einer Schwangerschaft, bei Herz- und Kreislaufproblemen, Krankheit, Verletzungen oder möglichen Hitzeschlagerscheinungen vorsichtig sein. Das Baden in der Isar kann aufgrund des kalten Wassers oder der Strömungen für beeinträchtigte Personen durchaus gefährlich sein.
  • Achten Sie auf Strömungen. Die Isar kann stellenweise reißende Strömungen entwickeln, gegen die anzukämpfen für Sie unmöglich ist. Falls Sie von solch einer Strömung beim Baden überrascht werden: Schwimmen Sie nicht dagegen an denn so Ermüden Sie schnell. Lassen Sie sich treiben und warten Sie, bis Sie in ruhigeres Gewässer gelangen, in dem Sie an Land schwimmen können.
  • Grundsätzlich gilt: Zuerst schauen, dann schwimmen. Auch in der Isar können sich im vermeintlich ruhigen Gewässer gefährliche Strömungen oder Wasserwalzen verbergen. Geraten Sie in solch eine Walze, die Sie unter Wasser zieht tun Sie Folgendes: Bleiben Sie ruhig, arbeiten Sie nicht gegen die Strömung. Holen Sie tief Luft und tauchen Sie mit der Strömung unter. Tauchen Sie am Grund der Isar aus der Walze heraus.
  • Weiter sollten Sie beachten: Das Baden in der Isar kann unerwarten zu Unterkühlung führen und so den Körper schwächen! Achten Sie beim Schwimmen auch auf Wehre, die sehr gefährlich sein können. Halten Sie sich von diesen fern! Auch bei der Rettung von Personen sollten Sie stets vorsichtig sein und zuallererst den Notruf verständigen und lieber mit Hilfe eines Seils oder Asts die Person an Land ziehen.

Baden in der Isar in München

Die bayerische Landeshauptstadt arbeitet derzeit an einer neuen Verordnung, die unter anderem das Badeverbot betrifft. Klar ist noch nicht, ob sich am derzeitigen Badeverbot viel ändern wird. Fest steht, dass die Stadt eine Renaturierung der Isar umsetzen will.

  • Offiziell in München erlaubte Badestellen: Im Süden zwischen Großhesseloher Brücke und Braunauer Eisenbahnbrücke können Sie auf beiden Seiten der Isar Schwimmen gehen. Im Zentrum zwischen Braunauer Eisenbahnbrücke und Reichenbachbrücke auf der östlichen Flussseite können Sie schwimmen gehen. Im Norden von der Max-Joseph-Brücke bis zum Oberföhringer Wehr auf der östlichen Flussseite ist das Baden ebenfalls erlaubt.
  • Natürlich badet der Münchner auch an Stellen, an denen es nicht offiziell erlaubt ist. Zu beliebten Orten zählen zum Beispiel die Kiesbänke unterhalb des Müllerschen Volksbades. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die Regelungen aus gutem Grund bestehen. Jährlich kommen mehrere Menschen in der Isar ums Leben. Außerdem kann Ihnen eine satte Geldstrafe blühen, wenn Sie von Ordnungshütern erwischt werden.
  • Wer gerne nackt am Isarufer liegt und ohne Badeanzug oder-hose im Wasser schwimmt, dem sind zu folgenden FKK-Bereichen zu raten: In den Flaucheranlagen bietet sich der Flauchersteg an. Auch südlich der Gemeindegrenze Grünwald ist FKK erlaubt. Südlich der Grünwalder Brücke wird nackt gebadet. Entlang der südlichen Isar finden sich auch in der Pupplinger Au beiderseits des Ufers FKK-Bereiche. Auch auf der Ostseite zwischen Brudermühlbrücke und der Braunauer Eisenbahnbrücke darf nackt gebadet werden. 
Teilen: