Alle Kategorien
Suche

Schwerbeschädigung - Begriffsdefinition

Haben Sie eine chronische Erkrankung und überlegen Sie einen Antrag auf Schwerbeschädigung oder Schwerbehinderung zu stellen? Inwiefern unterscheiden sich Schwerbeschädigung und Schwerbehinderung voneinander?

Dieses Zeichen weist auf behindertengerechte Bedingungen hin.
Dieses Zeichen weist auf behindertengerechte Bedingungen hin.

Was man unter Schwerbeschädigung versteht

  • Die Begriffe Schwerbeschädigung und Schwerbehinderung werden oft synonym verwendet. Dabei handelt es sich hier ganz und gar nicht um das Gleiche.
  • Zwar kommt es bei Schwerbeschädigung und Schwerbehinderung darauf an, dass die Erwerbsfähigkeit um mindestens 50% nicht nur vorübergehend gemindert ist.
  • Für eine Anerkennung als Schwerbeschädigung kommt aber nur ein bestimmter Personenkreis in Betracht. Dabei handelt es sich vor allem um Soldaten und Kriegsopfer.
  • Die Anerkennung als Schwerbeschädigte ist in folgenden Gesetzen geregelt: dem Soldatenversorgungsgesetz, dem Kriegsopferversorgungsgesetz, dem Häftlingshilfegesetz, dem Opferentschädigungsgesetz und dem Zivildienstgesetz.
  • Außerdem kann eine Schwerbeschädigung auch als Folge von Impfschäden anerkannt werden.
  • Alle anderen Personen mit einer um mindestens 50% geminderten Erwerbsfähigkeit können einen Antrag auf Schwerbehinderung beim Versorgungsamt stellen. Die gesetzliche Grundlage hierfür ist das SGB IX.
  • Bei anerkannter Schwerbehinderung erhalten Sie einen Schwerbehindertenausweis.

Welche Hilfen Schwerbeschädigte in Anspruch nehmen können

  • Schwerbeschädigte Personen erhalten eine Ausgleichsrente und steuerliche Vergünstigungen.
  • Außerdem haben Sie Anspruch auf Maßnahmen zur Eingliederung.
  • Ähnlich sieht es bei Schwerbehinderung aus. Zusätzlich haben Schwerbehinderte besonderen Kündigungsschutz am Arbeitsplatz, das Recht auf einen behindertengerechten Arbeitsplatz, mehr Urlaubstage und einen steuerlichen Freibetrag.
  • Mit dem Schwerbehindertenausweis kann man verschiedene Vorteile erlangen, wie kostenlose Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder geringe Wartezeiten bei Behördengängen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.