Alle Kategorien
Suche

Schwellung nach Wespenstich - so beschleunigen Sie die Heilung

Ein gemütliches Frühstück auf dem Balkon ist im Sommer ein wahrer Hochgenuss. Doch vor allem süße Aromen können schnell lästige Insekten anlocken. Besonders Bienen und Wespen können bei einem Angriff schmerzhafte Stiche hinterlassen, die häufig anschwellen. Doch die Schwellung nach einem Wespenstich ist meist harmlos und kann gut mit speziellen Salben und wirksamen Hausmitteln behandelt werden.

Ein Wespenstich verursacht häufig eine schmerzhafte Schwellung.
Ein Wespenstich verursacht häufig eine schmerzhafte Schwellung.

Was Sie benötigen:

  • Coolbags
  • Zitronensaft
  • Desinfektionsspray
  • Salben mit den Wirkstoffen Bamipinlactat oder Cortison
  • Zwiebel
  • Homöopathika: Apis (innerlich), Arnica, Urtica Urens (äußerlich)

Schwellung nach einem Wespenstich - das hilft

  • Als erste Maßnahme bei einer Schwellung direkt nach dem Wespenstich sollten Sie die betroffene Stelle gut kühlen. Zu diesem Zweck können Sie spezielle Coolbags verwenden oder Eiswürfel benutzen. Besonders bewährt hat sich darüber hinaus die Verwendung einer Mischung aus kaltem Wasser und Zitronensaft, welche die Schwellung rascher zurückgehen lässt.
  • Sie sollten die Einstichstelle außerdem desinfizieren, zum Beispiel mit einem geeigneten Spray aus der Apotheke.
  • Damit die Schwellung schneller zurückgeht, können Sie zusätzlich Salben oder Gele mit dem Wirkstoff Bamipinlactat verwenden. Gelige Zubereitungen bieten den Vorteil der zusätzlichen Kühlung, besonders wenn Sie das Produkt vor der Anwendung einige Stunden im Kühlschrank lagern.
  • Bei besonders starken Schwellungen hat sich die zusätzliche Anwendung cortisonhaltiger Salben bewährt. Bitte fragen Sie jedoch vor der Anwendung unbedingt Ihren Apotheker oder Arzt um Rat!
  • Eine effektive Alternative zum schulmedizinischen Ansatz bietet eine homöopathische Zubereitung zur äußerlichen Anwendung, welche neben dem abschwellenden Arnica zusätzlich Urtica Urens enthält, das schon nach kurzer Zeit seine juckreizstillenden Eigenschaften entfaltet.
  • Hochwirksame Homöopathika haben sich außerdem für die innerliche Anwendung bewährt. Zur Behandlung eines Wespenstiches können Sie das Einzelmittel Apis mellifica verwenden, das Sie in gut sortierten Apotheken erhalten. Die Zubereitung steht in Form von Streukügelchen, Tabletten oder Lösung zur Verfügung.
  • Darüber hinaus können Sie auf bewährte Hausmittel zurückgreifen, welche die Schwellung zurückgehen lassen und den Juckreiz stillen. Verwenden Sie beispielsweise eine frische Bio-Zwiebel, von der Sie eine Scheibe auf die betroffene Stelle auflegen können.
  • Besonders wichtig bei der Schwellung nach einem Wespenstich ist eine ruhige Lagerung der betroffenen Gliedmaße.

Bitte beachten Sie, dass die vorgestellten Methoden zur Selbstmedikation keinesfalls den Arztbesuch ersetzen. Bei unklaren Beschwerden sollte umgehend ein Mediziner aufgesucht werden. Lesen Sie vor Anwendung eines Arzneimittels sorgfältig den Beipackzettel und fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Apotheker und Arzt um Rat!

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.