Alle Kategorien
Suche

Schwarzlicht-Kleidung - so gelingt das Leucht-Outfit

Gerade bei Partys oder zu Halloween ist es spaßig, im Dunkeln zu leuchten. Mit Schwarzlicht-Kleidung gelingt nicht nur die Party, auch das Outfit ist damit im wahrsten Sinne des Wortes ein echter Hingucker.

So schön kann UV-Licht sein!
So schön kann UV-Licht sein!

Schwarzlicht - UV-Strahlung als Leuchtmittel

  • Schwarzlicht oder auch UV-Licht bzw. ultraviolettes Licht ist normalerweise für das menschliche Auge nicht sichtbar. Trägt der Mensch allerdings Kleidung aus fluoreszierenden Stoffen, bringt dieses Licht die Stoffe zum Leuchten.
  • Fluoreszierende Bekleidung besteht meistens aus weißen bzw. neonfarbenen Stoffen. Dieses Leuchten entsteht häufig durch die optischen Aufheller an weißen Stofffasern, die manchen Waschmitteln beigesetzt sind, speziellen Fluoreszenzfarbstoffen (Neonfarbstoffe) und Mineralien in der Kleidung.
  • Das Schwarzlicht selbst kommt oft in Diskotheken und in Shows zur Anwendung und wird durch Ultraviolett-Leuchtdioden und Niederdruck-Gasentladungslampen erzeugt.

Mit der richtigen Kleidung leuchten

  • Vor allem in Diskotheken kommt die ultraviolette Strahlung zum Einsatz. Wer dann neonfarbene Stoffe oder weiße Kleidung trägt, fällt in der Dunkelheit der Umgebung auf.
  • Hier sorgt die richtige Kombination für den wahren Effekt. Es gilt: lieber zu wenig, als zu viel. Schließlich möchten Sie nicht als wandelnder Tannenbaum zum Gespött der Leute werden.
  • Kombinieren Sie daher fluoreszierende Stoffe mit nicht fluoreszierender Kleidung. Ein weißes Shirt oder eine weiße Bluse passt wunderbar zu dunkler Hose oder einem sexy Rock. Auch ein neonfarbenes Top oder Halstuch vervollständigt hervorragend Ihr Outfit.
  • Tragen Sie dazu neonfarbene Schnürsenkel oder ein fluoreszierendes Armband, Haarspangen oder Haarbänder.
  • Frauen können dieses Outfit zusätzlich mit einem dezenten Schwarzlicht-Make-up und neonfarbenen Nagellack kombinieren.
  • Übertreiben Sie es nicht mit der Schwarzlicht-Kleidung. Sie wollen positiv auffallen und nicht zum Lacher des Abends werden.
Teilen: