Alle Kategorien
Suche

Schwarzer Tee gegen Pickel - so hilft das Hausmittel gegen Hautirritationen

Schwarzer Tee gegen Pickel - so hilft das Hausmittel gegen Hautirritationen1:34
Video von Liane Spindler1:34

Schwarzer Tee schmeckt nicht nur gut und ist darüber hinaus gesund, sondern er kann auch gegen Hautunreinheiten - natürlich auch speziell gegen Pickel - eingesetzt werden. Sie sollten natürlich auch die Ursache der Hautirritationen kennen und diesen vorbeugen.

Was Sie benötigen:

  • Teebeutel schwarzer Tee
  • 250 ml heißes Wasser
  • Watte

Schwarzer Tee gegen Pickel - so wenden Sie das Hausmittel richtig an

  1. Schwarzer Tee hilft - richtig zubereitet - gegen Pickel, wenn Sie auf Cremes oder ähnliche Produkte verzichten möchten. Bringen Sie daher zunächst Wasser zum Kochen und lassen Sie es auf etwa 90 Grad Celsius abkühlen. Ein Kochthermometer kann dabei behilflich sein, denn eine zu hohe Temperatur würde die Wirkstoffe des schwarzen Tees zerstören.
  2. Hat das Wasser die richtige Temperatur, so gießen Sie es in eine Tasse und geben auch den Teebeutel in das Behältnis.
  3. Schwarzer Tee entfaltet seine Wirkung am besten, wenn Sie ihn für ungefähr acht Minuten ziehen lassen.
  4. Ist der Tee durchgezogen, dann können Sie nun einfach einen Wattebausch in die Flüssigkeit tauchen und die Hautunreinheiten damit befeuchten.

So beugen Sie Pickeln vor

  • Pickel können unterschiedliche Ursachen haben, z.B. Schlafmangel. Achten Sie daher darauf, dass Sie genügend Bettruhe haben.
  • Stress ist ein weiterer Faktor, welcher Pickel sprießen lässt. Reduzieren Sie die betreffenden Momente und erholen Sie sich einfach während der einen oder anderen ausgiebigen Pause, in welcher Sie komplett abschalten können.
  • Darüber hinaus spielt auch die Ernährung eine große Rolle. Fast Food, viel Fett und eine generell vitaminarme Ernährung sind definitiv tabu, wenn Sie eine gute Haut haben möchten.
  • Achten Sie auch darauf, dass Sie viel Wasser und frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte trinken.
  • Wichtig ist des Weiteren, dass Sie sich regelmäßig abschminken und Ihre Reinigungs- und Pflegeprodukte genau auf Ihre Haut abgestimmt sind.
  • Oftmals können auch Inhaltsstoffe in Make-ups oder anderen Kosmetika Allergien in Form von kleinen Pickelchen auslösen. Verzichten Sie darauf, sofern Sie einen Ausschlag bemerken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos