Alle Kategorien
Suche

Schwarze Szene-Outfits: Schminke für Alltag und Konzerte - so gelingt das Auftreten

Viele Anhänger der Gothic-Szene nutzen gern schwarze Schminke und auffallende Kleidung, um ihre Lebenseinstellung sichtbar nach außen zu tragen. Dabei sollten Sie aber durchaus unterscheiden, ob Sie am Wochenende auf einer Party oder an Montagen im Büro sind.

Gothitc-Abend: Tanzfläche einer düsteren Disco
Gothitc-Abend: Tanzfläche einer düsteren Disco © Alexander_Wihlidal / Pixelio

Auffällige schwarze Outfits am Wochenende  

  • Naht das Wochenende, dann dürfen Sie natürlich die extravaganten Outfits auspacken.
  • Für die Disco darf es vom Minirock über die Hosen bis zum weiten Kleid alles sein. Der individuelle Geschmack gibt den Ton an, wobei Männer und Frauen gern zu Nieten, Ketten und Schuhen mit Stahlkappen greifen.
  • In der Gothic-Szene ist es außerdem völlig normal, dass beide Geschlechter für Party-Outfits zu Make-up greifen. Auch Männer tragen dann Eyeliner oder nutzen schwarze Schminke für die Augen. Auch die Lippen dürfen schwarz werden, allerdings ist auch bei Goths weniger oft mehr, damit das Outfit nicht lächerlich wirkt.
  • Steht der Gang auf einen Mittelaltermarkt an, verzichten allerdings viele männliche Goths komplett auf schwarze Schminke und auch die Frauen nutzen eher dezente Naturfarben. Das passt besser zum Mittelalter, denn hier fällt man eher mit schönen (schwarzen, roten oder violetten) Kleidern auf. Männer tragen weite Mittelalterhemden und bei beiden Geschlechtern sieht man Gehröcke.

Schminke und Kleidung für den Alltag

  • Im Alltag sollten und müssen viele Anhänge der schwarzen Szene in puncto Schminke und Kleidung mehrere Gänge zurückschalten.
  • Für die Herren bedeutet dies, das Make-up tabu ist und auch die Damen sollten auf schwarzen Lippenstift und zu dunkel geschminkte Augen verzichten.
  • Die Kleidung darf düster  sein, sollte aber am besten ohne Nieten Totenkopfmotiven und co. auskommen. 
  • Wie schwarz es dennoch sein darf, kommt immer darauf an, in welchem Beruf man tätig ist. Kommt man aus kreativen Bereichen oder hat schlicht als Programmierer oder Lagerarbeiter keinen Kundenkontakt, spricht nichts gegen schwarze Augen oder Armstulpen.
  • Einige Berufe setzen aber auch klare Bekleidung voraus. Ärzte, Bahnangestellte, Polizisten oder Handwerker können ihr privates Gothic-Outfit im Berufsalltag einfach nicht tragen.
Teilen: