Alle Kategorien
Suche

Schwangerschaftsdiabetes und Frühstück - zwei gesunde Rezepte

Für viele Frauen ist die Diagnose "Schwangerschaftsdiabetes" sicherlich erst einmal ein Schock - bedeutet diese Erkrankung doch eine zusätzliche Ernährungsumstellung. Doch die Gestaltung von Frühstück, Mittagessen und Abendbrot ist auch bei einer vorübergehenden Zuckerkrankheit nicht schwer, wenn Sie einige allgemeine Hinweise beachten. Wenn Sie die Mahlzeiten clever zusammenstellen, brauchen Sie sich die Freude am Essen nicht nehmen zu lassen!

Frühstücken Sie bei Schwangerschaftsdiabetes leckere Vollkornbrötchen.
Frühstücken Sie bei Schwangerschaftsdiabetes leckere Vollkornbrötchen. © birgitH / Pixelio

Schwangerschaftsdiabetes - so bereiten Sie ein Frühstück zu

  • Wenn Sie unter Schwangerschaftsdiabetes leiden, sollten Sie das Frühstück, die Mittagsmahlzeit, das Abendbrot sowie alle Zwischenmahlzeiten besonders sorgfältig zubereiten.
  • Verzehren Sie mehrere kleine Mahlzeiten täglich. Achten Sie darauf, dass die jeweiligen Mengen an Kohlenhydraten gleichmäßig auf die Mahlzeiten verteilt ist; auf diese Weise können Sie den Blutzuckeranstieg nach dem Essen etwas reduzieren.
  • Verzehren Sie vorwiegend Vollkornprodukte. Diese sättigen anhaltend und werden langsamer abgebaut, so dass der Blutzucker weniger belastet wird. Greifen Sie daher zu Vollkornbroten und-brötchen.
  • Meiden Sie Weißmehlprodukte, zum Beispiel helle Semmeln oder Weißbrot, die den Blutzuckerspiegel rasch ansteigen lassen.
  • Auf zuckerhaltige Cerealien sollten Sie unbedingt verzichten! Mischen Sie sich Ihr Müsli lieber selber, zum Beispiel aus Vollkornhaferflocken und Vollkorngetreideflocken.

Beispielhaftes Frühstück bei Diabetes in der Schwangerschaft

  • Auch wenn Sie unter Schwangerschaftsdiabetes leiden, können Sie Ihr Frühstück lecker und ausgewogen gestalten.
  • Starten Sie morgens mit einem ausgiebigen großen Frühstück. Bestreichen Sie eine Scheibe Vollkornbrot dünn mit Butter und belegen Sie diese anschließend mit einer Scheibe gekochten Schinken. Geben Sie einige Tomatenscheiben auf die Brotschnitte, die Sie mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Streuen Sie Kresse auf das Brot.
  • Bestreichen Sie eine Scheibe Mischbrot mit etwas Magerquark und geben Sie etwas mit Süßstoff gesüßte Marmelade obenauf.
  • Das zweite Frühstück kann etwas kleiner ausfallen. Mischen Sie leckeren Naturjoghurt mit einer Handvoll Beerenfrüchten und einigen Haferflocken.
  • Alternativ schmecken kleine Vollkornecken mit fettarmem Käse und einigen Gurkenscheiben. Guten Appetit!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.