In vielen Geschichten ist der Bösewicht der eigentliche Held - man denke nur an den Joker bei Batman oder an die lange Reihe legendär gewordener Bond-Bösewichte. Wenn Sie selbst dabei sind, aus welchem Grund auch immer, eine Geschichte zu kreieren, sollten Sie also darauf achten, dass Ihr Schurke eine interessante Persönlichkeit ist. Helfen können hierbei schon gute Ideen für Schurkennamen.

Schurkennamen für den Fantasybereich

Gerade im LARP- und MMORPG-Bereich spielt Fantasy oft eine wichtige Rolle. Es spielen Elfen und Elben mit, Orks und Zwerge, Magier und Dämonen. Doch wie findet man die passenden Schurkennamen für solche Gestalten?

  • Es klingt vielleicht nebensächlich, aber tolle Schurkennamen für Fantasyfiguren erfordern einen exzessiven Gebrauch selten vorkommender Buchstaben wie y, w und q.
  • Das liegt daran, dass Namen für Fantasygestalten oft dem Skandinavischen entnommen sind. Tolle Anregungen finden Sie also in skandinavischen Namenslisten.
  • Natürlich können Sie sich hier wirklich nur Anregungen holen und allenfalls Silben übernehmen.
  • Achten Sie aber darauf, dass der Name für Ihren Schurken nicht zu sanft klingt. Dies erzielen Sie, indem Sie vorsichtig mit hellen Vokalen sind. "Eowyn" beispielsweise ist nie und nimmer ein Schurkenname - Saruman hingegen ein sehr bekannter.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Tolle Schurkennamen im Fantasybereich ergeben sich, wenn Sie Silben aus skandinavischen Namen aneinanderreihen, oft die Buchstaben a, o und u verwenden und ein paar seltene Buchstaben einfügen.

Namen für andere Bösewichte

Natürlich gibt es auch außerhalb des Fantasybereiches Bedarf für tolle Schurkennamen.

  • Englische Namen beispielsweise klingen nach Bösewicht, wenn sie kurz und hart sind. Können Sie sich einen Fiesling namens Elijah vorstellen? Vermutlich nicht, aber ein Schurke namens Chuck oder Hank ist durchaus denkbar.
  • Über den Nachnamen Ihres Schurken können Sie seinen sozialen Status herüberbringen. Stammt er aus ärmlichen Verhältnissen? Dann geben Sie ihm einen hart klingenden Allerweltsnachnamen. Soll er edel und reich sein, wählen Sie etwas mit italienischem, spanischem oder gar skandinavischem Anklang.
  • Auch englische Wörter, die eigentlich keine Namen sind, eignen sich bestens für Bösewichte, was wieder das Anfangsbeispiel "Joker" beweist.

Sie sehen: Es gibt viele Ansätze, um tolle Schurkennamen zu kreieren.