Alle Kategorien
Suche

Schulwebrahmen bespannen - so geht es

Schulwebrahmen bespannen - so geht es1:41
Video von Lars Schmidt1:41

Wenn Ihr Kind oder Sie selbst weben möchten, benötigen Sie verschiedenes Equipment - natürlich auch einen Webrahmen. Dieser muss jedoch vorher entsprechend bespannt werden. Erfahren Sie, wie Sie einen Schulwebrahmen mit den wichtigen Fäden versehen.

Was Sie benötigen:

  • Schulwebrahmen
  • Schere
  • Wolle
  • Garn
Bild 0

Das richtige Bespannungsmaterial auswählen

  • Um eine Bespannung bei einem Schulwebrahmen durchzuführen, sollten Sie vorher erst einmal überlegen, was gewebt werden soll. Danach richtet sich auch die Auswahl des Materials.
  • Grundsätzlich können Sie alle möglichen Garne verwenden.
  • Auch Wolle ist zum Bespannen geeignet.
  • Beziehen Sie in Ihre Wahl mit ein, welche Farben verwebt werden. Hier sollten Sie darauf achten, dass die Farben später harmonieren.
  • Sie können natürlich als neutrale Farbe auch Weiß oder Grau wählen.
Bild 2

Den Schulwebrahmen mit dem Garn bestücken

  1. Legen Sie den Webrahmen vor sich hin. Rechts und links befinden sich an den beiden Außenseiten kleine Schrauben. Es sind also 4 Schrauben vorhanden.
  2. Lösen Sie diese, sodass die beiden flexiblen Bereiche etwas drehbar sind.
  3. Nehmen Sie das Garn Ihrer Wahl zur Hand. Binden Sie das Ende unten links am flexiblen Teil fest.
  4. Beginnen Sie nun, den Bespannungsfaden beim Schulwebrahmen von unten nach oben und dann wieder zurück um die oben und unten vorhandenen Auskerbungen zu wickeln. Es entsteht somit ein symmetrisches Bild mit Schnüren, welche optisch von oben nach unten "wandern".
  5. Wenn Sie rechts oben mit dem Faden angekommen sind, binden Sie ihn dort auch fest.
  6. Zum Schluss drehen Sie die beiden flexiblen Stäbe so, dass die Bespannung fest ist. Fixieren Sie dann die Schrauben, damit die Fäden stabil in dieser Position bleiben.

Es kann vorkommen, dass sich durch das Weben die Bespannungsfäden oft ein wenig lockern. In einem solchen Fall lösen Sie die Fixierschrauben wieder und drehen die Querteile des Schulwebrahmens so, dass die Fäden wieder ganz straff sind.

Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos