Alle Kategorien
Suche

Schulter ausgekugelt - was tun?

Ist Ihre Schulter ausgekugelt? Damit ist nicht zu spaßen, vor allen Dingen können die Schmerzen unerträglich sein. Sie sollten schnellstens handeln.

Eine ausgekugelte Schulter ist sehr schmerzhaft.
Eine ausgekugelte Schulter ist sehr schmerzhaft.

Was Sie benötigen:

  • Orthopäde

Ist die Schulter ausgekugelt, sollten Sie handeln

  • Schnell ist es passiert, wenn Sie einen sogenannten Kontaktsport wie Fußball oder Ähnliches betreiben. Die Schulter ist ausgekugelt. Aber auch bei Menschen, die sich nicht gerne bewegen, kann sich das Schultergelenk auskugeln.
  • Das Gelenk ist ein Mechanismus, der sich ohne viel Reibung bewegt. Wenn dieser Mechanismus nicht mehr funktioniert, beispielsweise, wenn die Schulter ausgekugelt ist, ist dieser aus dem Gleichgewicht gebracht. Im Fachjargon heißt das Luxation.
  • Die Schulter ist das beweglichste Gelenk im Körper. Das heißt, dass die Schulter einen großen Bewegungsumfang hat. Dies kann aber auch Nachteile mit sich bringen. Je mehr Sie sie bewegen, desto größer ist die Verletzungsgefahr. Die Kapseln und Bänder können reißen. Dies passiert bei zum Beispiel Verrenkungen.
  • Sie werden von ganz alleine zum Orthopäden gehen oder direkt in die Notfallambulanz, damit die Schulter schnell versorgt wird. Wenn Sie vor Schmerzen nichts mehr unternehmen können, rufen Sie den Notarzt.

Der Orthopäde kann die Verrenkung wieder einrenken

  • Zuerst erfolgt das Röntgenbild. Ohne dies passiert nichts, da der Arzt die Stellung des Gelenkes sehen muss und ob eventuell noch andere Bereiche der Schulter in Mitleidenschaft gezogen wurden.
  • Falls er auf dem Röntgenbild nichts erkennt, erfolgt eine Kernspintomografie. Diese wird durchgeführt, wenn es sich bei Ihnen um eine Instabilität des Gelenkes handelt.
  • Wenn die Schulter ausgekugelt ist, muss Sie auf jeden Fall wieder eingerenkt werden. Sie bekommen dafür ein starkes Schmerzmittel.
  • Schafft der Arzt es nicht auf erkömmliche Weise, das Schultergelenk wieder einzurenken, bleibt nur die Operation.
  • Ist das Schultergelenk nur einfach ausgekugelt, sind Sie in ein paar Tagen wieder fit. Werden Sie operiert, dauert es schon etwas länger:Mmindestens fünf bis sechs Wochen. Ihre Schulter braucht dann absolute Ruhe.
  • Wenn Sie keine Schmerzen mehr haben, gehen Sie am besten zur Krankengymnastik, damit die Muskulatur wieder gekräftigt w und die Durchblutung gefördert wird.
  • Auch nach der Krankengymnastik sollten Sie Ihre Schulter immer ausreichend bewegen, damit das Gelenk stabil wird und bleibt und Ihre Schulter nicht wieder so schnell ausgekugelt wird.
  • Nach der Operation ist der Sport erst wieder sehr spät gefragt, da die Heilung langwierig ist. Circa drei bis neun Monate kann es dauern, bis Ihre Schulter wieder voll belastbar ist.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.