Alle Kategorien
Suche

Schulischer Werdegang im Lebenslauf korrekt dargestellt - so gelingt's

In jedem Lebenslauf muss Ihr schulischer Werdegang korrekt dargelegt werden. Das ist nicht immer einfach. Wie gelingt es?

Lebensläufe sind Kernstücke einer Bewerbung.
Lebensläufe sind Kernstücke einer Bewerbung.

Schulischer Werdegang aus dem Blick von Personalern

  • Ein schulischer Werdegang ist im Lebenslauf umso wichtiger, desto kürzer diese Zeit zurück liegt. Denn dann haben Noten und schriftliche Bewertungen noch eine größere Aussagekraft für Ihre Leistungsbereitschaft und Ihre Stärken.
  • Je nach Stelle, auf die Sie sich bewerben, je nach Ausbildung werden bestimmte Kernfächer besonders bedeutsam. Etwa Mathematik für eine kaufmännische Ausbildung, Deutsch für eine Büroausbildung zum Beispiel.
  • Aber auch Zeichen des besonderen Engagements werden von Personalern in Firmen ernst genommen. Etwa die Mitarbeit in einer schulischen Arbeitsgruppe, bei freiwilligen Projekten. Aber auch Nichtengagement wird besonders notiert, wie es in Fehltagen sichtbar wird.

Darstellung des Werdegangs im Lebenslauf

  • Haben Sie gerade erst die Schule abgeschlossen, listen Sie von der jüngst besuchtesten Schule bis zur Grundschule alle Schulen auf. Das Interessanteste, die zuletzt besuchte Schule, steht bei diesem angelsächsischen Modell gleich oben.
  • Das angelsächsische Modell wenden Sie nur dann nicht an, wenn ausdrücklich ein tabellarischer Lebenslauf gefordert wird. Der wird in Deutschland immer noch chronologisch - von Anfang bis zur jüngsten Vergangenheit - gestaltet.
  • Ob deutsch-tabelarisch oder angelsächsisches Modell als Lebenslauf: Sie listen Jahre des Schulbesuchs, etwa 1999-2005, den Namen und die Art der Schule, etwa Mathilde-von-Mevissen-Realschule und den Ort, dazu die Abschlussnote.
  • Ein schulischer Werdegang ist komplizierter bei häufigeren Schulwechseln darzustellen. Haben Sie öfter die Schule gewechselt, dürfen Sie das nur unter den Tisch fallen lassen, wenn der Schulbesuch länger als fünf Jahre zurückliegt. Dann interessiert es nicht mehr und Sie schreiben nur etwa hinter die Jahreszahl "Grundschule, München", statt alle drei Grundschulen zu listen, die Sie vielleicht besucht haben.
  • Haben Sie eine ausländische Schule besucht, ist das von besonderem Interesse für Entscheider in Firmen. Es zeigt, dass Sie vermutlich eine Fremdsprache besonders gut sprechen können.
  • Wenn Sie sich länger als ein halbes Jahr besonders engagiert haben, etwa in einer Sportmannschaft oder in einer Arbeitsgruppe, listen Sie das auch. Das ist ein besonderer Beleg für Leistungsbereitschaft.

Viel Erfolg!

Teilen: