Alle Kategorien
Suche

Schuhsohlen kleben - richtig gemacht

Das Wegschmeißen alter Schuhe ist zu schade und der Schuhmacher zu teuer. Eine Schuhsohle selber richtig zu kleben, ist einfach. Probieren Sie es aus.

Schuhsohlen können Sie mit dem richtigen Kleber selbst wieder ankleben.
Schuhsohlen können Sie mit dem richtigen Kleber selbst wieder ankleben.

Was Sie benötigen:

  • Spezialkleber (Kövulfix)
  • Schmirgelpapier
  • Streichholz
  • Föhn

Der richtige Kleber für Schuhe

Besorgen Sie sich einen Kleber, der für Schuhsohlen geeignet ist. Normale Kleber von Uhu, Pattex oder Sekundenkleber sind nicht geeignet. Die Sohlen halten zwar zuverlässig mit diesen Klebern, doch sind sie zu "starr". Wenn Sie in Ihren vermeintlich erfolgreich geklebten Schuhen laufen, geht der Schuh schnell wieder kaputt, weil der Kleber bricht.

Wenn Sie Schuhsohlen kleben, wählen Sie einen elastischen Kleber. Außerdem muss er wasserfest und für Ihre Sohle und das Schuhobermaterial geeignet sein. Wenn Sie beispielsweise Sohlen aus Gummi und Obermaterial aus Leder oder Kunstleder haben, wählen Sie einen Schuhkleber, den Sie auf beiden Materialien anwenden können.

Im Handel erhalten Sie elastischen Sekundenkleber. Dieser sogenannte Kövulfix wurde speziell für Schuhe und das Kleben von Sohlen entwickelt. In Läden für Schuhbedarf, beim Schuster oder im Baumarkt werden Sie nach Spezialkleber für Schuhe und Leder fündig. Auch im Internet gibt es spezielle Schuhsohlenkleber.

So kleben Sie Schuhsohlen an

Haben Sie geeigneten Klebstoff gefunden, machen Sie sich ans Kleben der Schuhsohlen.

  1. Reinigen. Reinigen Sie die Flächen, die zusammenkleben sollen, gründlich. Bürsten Sie sie ab und reiben sie anschließend mit einem feuchten Tuch sauber.
  2. Trocknen lassen. Lassen Sie die Bereiche an der Luft trocknen oder föhnen Sie sie trocken.
  3. Aufrauen. Rauen Sie die Klebeflächen mit grobem Schmirgelpapier auf. In Fahrradflicksets zum Reparieren von Reifen finden Sie ein metallenes Plättchen zum Aufrauen des Schlauchs, das Sie alternativ bei der Schuhreparatur verwenden können.
  4. Klebeflächen einstreichen. Streichen Sie den Kleber dünn auf die beiden Flächen, die zusammenkleben sollen.
  5. Lösungsmittel verdunsten lassen. Klemmen Sie ein Streichholz zwischen Sohle und Schuh, damit das im Kleber enthaltene Lösungsmittel verdunsten kann.
  6. Mit Finger testen. Testen Sie mit Ihrem Finger. Wenn die Klebeflächen nicht mehr kleben, fahren Sie fort.
  7. Kleber warm föhnen. Föhnen Sie die Klebestellen warm.
  8. Sohle anpressen. Pressen Sie die Sohle so fest Sie können an den Schuh.
  9. Schuhe anziehen. Ziehen Sie den Schuh an und belasten Sie die Sohle mit Ihrem ganzen Gewicht.

Sobald der Kleber vollkommen getrocknet ist, können Sie die Schuhe wieder tragen. Die Trocknungszeit entnehmen Sie den Angaben auf dem Kleber.

Teilen: