Alle Kategorien
Suche

Schülerkalender selbst gestalten - so wird er wie ein Smashbook

Wenn Sie einen Schülerkalender selbst gestalten möchten, dann sollten Sie rechtzeitig beginnen. Als Weihnachtsgeschenk kann er für das kommende Schuljahr gelingen, wenn Sie das Kalendarium mit dem Schuljahr beginnen lassen.

Ein Schülerkalender sollte viel Platz für Kreativität haben.
Ein Schülerkalender sollte viel Platz für Kreativität haben.

Was Sie benötigen:

  • Pappe
  • Papier
  • Schere
  • Klebstoff wie Fixogum
  • Kleber der Serviettentechnik
  • Klettverschlusstücke
  • kleine Briefumschläge
  • Zipper-Gefriertüten
  • Aufkleber
  • Stifte
  • Foto-Aufkleber
  • gesammelte persönliche Gegenstände des Beschenkten
  • Kopierer oder Scanner und Drucker
  • Computer
  • Stundenplanvorlagen

Einen Kalender selbst gestalten - erste Überlegungen

Das Wichtigste zuerst: Wenn Sie einen Kalender selbst gestalten, dann sollten Sie sich zuerst überlegen, wie Ihr Kalendarium aussehen soll.

  • Eine entscheidende Überlegung ist das Format. Sinnvoll wäre DIN A4 oder DIN A5. 
  • Eine Jahresübersicht sollten Sie einplanen. Sie ist hilfreich, um Ferien, Termine für Klassenarbeiten und andere Ereignisse auf einen Blick notieren zu können.
  • Überlegen Sie sich, ob Sie den Kalender wie einen Jahreskalender einteilen möchten oder nach dem Schuljahr. Das Schuljahr wäre schöner für einen Kalender, der auch zur Erinnerung an die Zeit sein soll.
  • Welche Einteilung der Wochentage wäre am besten für Sie? Vielleicht genügt Ihnen eine Wochenübersicht pro Seite. Die bietet Ihnen aber weniger Platz für Notizen pro Tag.
  • Für Schüler wäre ein tägliches Kalendarium sinnvoll, das bedeutet aber auch, dass Sie 365 Seiten bzw. 183 Blätter Papier drucken müssen.
  • Bedenken Sie, dass Sie einen Schülerkalender immer bei sich tragen und er nicht zu schwer werden sollte. Außerdem möchten Sie auch noch Platz für all die Erinnerungen haben, die man im Schülerleben so sammelt.
  • Gut wäre es, 2 Tage pro Seite zu wählen und für die beiden Tage eine gegenüberliegende Seite einzufügen, auf der Sie Ihre Erinnerungen einkleben können.
  • Sie haben dann z. B. links das Kalenderblatt mit 2 Tagen und rechts eine leere Seite und eine Hülle, um etwas darin zu verstauen. Und auf der Rückseite entsteht links die "Erinnerungsseite" und rechts ist das Kalenderblatt. Dadurch kommen Sie auch schon auf 92 Blätter - nur für das Kalendarium.

Den Schülerkalender individuell gestalten - Ideen

Damit Ihr Schülerkalender wie ein Smashbook wird, brauchen Sie erst einmal Ihre gesammelten Lieblingsgegenstände. Das können Fotos, Münzen und Geldscheine, Glücksbringer, Eintrittskarten etc. sein.

  1. Sie benötigen außerdem ein Notizbuch, das Sie im Handel kaufen müssten. Wegen der Seitenzahl kann das schwierig werden. Eine Alternative wäre, dass Sie alle Seiten zunächst selbst gestalten und sie sich dann in einem Copyshop binden lassen.
  2. Besorgen Sie sich ausreichend Papier. Das Kalendarium können Sie zu Hause selbst drucken. Wenn Sie für die "Erinnerungsseiten" einen etwas stabileren Karton wählen, bekommt Ihr Kalender mehr Stabilität.
  3. Kleben Sie die eingangs genannten Gegenstände auf eine Pappe auf, um selbst eine Collage daraus zu gestalten. Arbeiten Sie mit Fixogum oder einem ähnlichen Kleber. Dieser lässt sich problemlos wieder ablösen. Gestalten Sie dann auch die Rückseite. Diese Gestaltung lässt sich auch mit gepressten Blütenblättern, farbigem Laub, Papier von der 1. Zeitung des Jahres oder ähnlichem gestalten.
  4. Scannen oder kopieren Sie sich diese Collage in Farbe und drucken Sie sich die Seite in der Kalendergröße aus. Kleben Sie dieses Blatt mit Sprühkleber auf eine Kartonseite und bestreichen Sie es mit dem Kleber der Serviettentechnik, damit sie abwischbar wird. Dies ist Ihre Titelseite. Sie können hier natürlich mit Filzstiften Schriften hinzufügen, Kommentare auf die Collage schreiben etc.
  5. Bedenken Sie bei Titel- und Rückseite, dass der Karton etwas größer sein sollte als das Papierformat. So bleiben die Seiten geschützt und Sie können sich einen Verschluss einbauen.
  6. Um die Übersicht für Ihren Schülerkalender zu behalten, sollten Sie sich zunächst alle Seiten in Klarsichthüllen in einem Ringbuch oder Ordner sammeln. So können Sie Seiten austauschen und haben immer alles in der kalendarischen Reihenfolge.
  7. Die Kalendertage können Sie nun z. B. mit den Symbolen für die Feiertage und Ferientage verzieren. Eine Blume für den Frühlingsbeginn, eine Sonne für den Sommeranfang, buntes Laub und Schnee - sollen hier nur als Anregung dienen.
  8. Um Erinnerungsstücke sammeln zu können, kleben Sie auf die "Erinnerungsseiten" entweder einen Briefumschlag oder Gefrierbeutel mit einem Zipperverschluss. Es wäre aber sinnvoll, diese Dinge erst dann einzufügen, wenn Sie sie wirklich benötigen. Denn vermutlich werden Sie die "Erinnerungsseiten" alle ganz unterschiedlich gestalten, deshalb sollten Sie sie nicht schon vorab zu sehr ausarbeiten.
  9. Auch die Aufkleber und Gestaltungen mit Glitzerstiften usw. sollten Sie erst im Laufe des Jahres hinzufügen.
  10. Wenn dann das Kalendarium steht, alles in der richtigen Reihenfolge ist und das Buch gebunden werden kann, dann gehen Sie in einen Copyshop und fragen nach möglichen Bindungen. Suchen Sie sich dabei eine dickere Bindung aus, als Sie im Moment benötigen. Dann haben auch umfangreichere Erinnerungsstücke, wie beispielsweise in den Ferien gesammelte Muscheln, Platz in den Umschlägen und Tüten.
  11. Damit Ihr Buch auch ein bisschen geheim bleibt und sich nicht gleich von selbst öffnet, sobald Sie es auf den Tisch legen, sollten Sie sich Gedanken über einen Verschluss machen. Wenn Sie am Rand des Rückenkartons oben und unten mit dem Locher jeweils ein Loch stanzen, können Sie ein farbiges Gummiband spannen. Fixieren Sie es von hinten jeweils mit einem flachen, hübschen Knopf.

Gutes Gelingen!

Teilen: