Alle Kategorien
Suche

Schüchtern beim Sex - was tun?

Wenn Sie schüchtern beim Sex sind, kann dies zu einer Blockade in einer Beziehung werden. Doch mit den richtigen Tipps können Sie entspannter im Umgang mit Sex werden.

Schüchternheit im Bett können Sie durch Angstbewältigung reduzieren.
Schüchternheit im Bett können Sie durch Angstbewältigung reduzieren.

Schüchtern zu sein, ist nichts Verwerfliches

Wenn Sie meinen, dass Sie schüchtern beim Sex sind, ist dies zunächst kein Grund zur Beunruhigung.

  • Schüchternheit ist keine schlechte Charaktereigenschaft. Vielmehr steckt hinter der Unsicherheit eine Angst, etwas falsch zu machen oder sich zu blamieren. 
  • Deshalb ist es wichtig, diese Angst anzugehen, wenn Sie weniger schüchtern beim Sex sein wollen.
  • Hierzu sollten Sie sich zunächst überlegen, was Sie genau befürchten, wenn Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin intim werden. Was könnte schlimmstenfalls passieren? Versuchen Sie, die Angst wirklich bis zum Ende zu denken, damit Sie merken, dass diese nicht undefinierbar riesig ist, wie Sie vielleicht befürchten. 
  • Anschließend machen Sie sich Gedanken darüber, was Sie gerne tun möchten im Bett, sich aber bislang nicht getraut haben.

Beim Sex dürfen Sie so sein, wie Sie sind

Um weniger schüchtern beim Sex zu sein, haben Sie sich jetzt schon mit Ihrer Angst und Ihren eigentlichen Wünschen auseinandergesetzt.

  • Jetzt geht es darum, die Angst zu reduzieren, in dem Sie neue Erfahrungen machen. Diese können jedoch nur geschehen, wenn Sie etwas an Ihrem Verhalten ändern.
  • Sie können zunächst mit ein paar "Trockenübungen" alleine probieren. Nehmen Sie sich Zeit für Masturbation, die genau so abläuft, wie Sie es sich wünschen. Hierbei können Sie so laut sein, wie Sie möchten. Es ist wichtig, dass Sie die Scham verlieren und sich entspannen können. Dies wird jedoch einiges an Übung benötigen. Lassen Sie sich also nicht entmutigen, wenn es nicht sofort klappen sollte.
  • Nachdem Sie sich näher mit Ihrem Körper alleine auseinandergesetzt haben, können Sie probieren, den Sex ab jetzt anders zu gestalten. Sie können sich auch hier deutlich besser gehen lassen, wenn Sie die Ansprüche an Ihre Leistung reduzieren. Denken Sie immer daran, dass es sich beim Sex nicht um einen Wettbewerb handelt, es geht lediglich darum, dass es beiden Partnern Freude bereitet. 
  • Hierzu sollten Sie auch Ihre Wünsche mit Ihrem Partner thematisieren. Wenn Sie dabei lachen müssen, ist das nicht schlimm, denn genau das lockert eine angespannte Atmosphäre auf.
Teilen: