Alle Kategorien
Suche

Schreibschutz lässt sich nicht entfernen – eine Hilfestellung

Wer kennt nicht das folgende Problem: Sie bekommen eine Datei und der Schreibschutz lässt sich nicht entfernen. Das ist besonders problematisch, wenn Sie diese Datei bearbeiten möchten. Dann muss schnelle Hilfe her. In dieser Anleitung erfahren Sie, was Sie in solchen Fällen tun können.

Schreibgeschützte Dateien nutzbar machen
Schreibgeschützte Dateien nutzbar machen

Was Sie benötigen:

  • Computer
  • Software (Password Recovery)

Schreibschutz lässt sich nicht entfernen - Word und Excel

Viele Unternehmen schützen ihre Dateien mit einem Schreibschutz, um Änderungen von Unbefugten zu vermeiden. Vor allem in Word und Excel kommt der Schreibschutz zur Anwendung. So verhindern Unternehmen eine eventuelle Fälschung der Zahlen oder Daten. Das hat allerdings häufig den Nachteil, dass sich der Schreibschutz nicht entfernen lässt.

  • Haben Sie ein Word- oder Excel-Dokument erhalten, bei dem sich der Schreibschutz nicht entfernen lässt, können Sie zuerst versuchen, über das Menü „Extras“ den Schreibschutz aufzuheben.
  • Gelingt das nicht, weil es vielleicht zusätzlich mit einem Passwort gesichert ist, haben Sie die Möglichkeit, den Dokumenteninhalt zu kopieren und in ein neues Word- oder Excel-Dokument einzufügen. Das so entstandene Dokument können Sie genau wie das Original bearbeiten.
  • Zum Markieren verwenden Sie das Tastaturkürzel „Strg + A“. Damit werden auch Kopf- und Fußzeilen markiert und gehen nicht verloren.

PDF-Passwortschutz entfernen und schreibgeschützten USB-Stick entsperren

  • Auch in einer PDF wird häufig ein Passwort- bzw. Schreibschutz verwendet. Hier haben Sie nur die Möglichkeit, über ein spezielles Programm wie Password Recovery das Passwort legal zu knacken. Mithilfe dieses Programms wird der Passwortschutz aufgehoben und die PDF kann im Adobe Acrobat bearbeitet werden.
  • Unter Umständen ist auch ein USB-Stick geschützt und der Schreibschutz lässt sich nicht entfernen. In vielen Fällen genügt es, nach einem kleinen Schalter am Stick zu suchen und diesen zu betätigen. Meistens ist damit der Schreibschutz aufgehoben.
  • Sollte dies nicht der Fall sein, gehen Sie im Windows Explorer mit einem Rechtsklick der Maus in die "Eigenschaften" und sehen nach, ob dort ein Schreibschutz aktiviert ist.
  • Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, den USB-Stick zu formatieren. Dann gehen zwar die darauf enthaltenen Daten verloren, aber der USB-Stick kann wieder verwendet werden.
Teilen: