Alle Kategorien
Suche

Schraubenausdreher - Anleitung zur Nutzung

Schraubenausdreher - Anleitung zur Nutzung 1:57
Video von I. Wentz1:57

Durch ein Missgeschick oder zu viel Krafteinwirkung kann Ihnen tatsächlich der Schraubenkopf abbrechen. Dann wird Ihnen beim Lösen der restlichen Schraube ein Schraubenausdreher sehr hilfreich sein. Und auch bei beschädigten Gewindebohrungen wird er seinen hilfreichen Beitrag leisten.

Was Sie benötigen:

  • Metallbohrer
  • Schraubenausdreher
  • Windeisen
  • Laugen
  • Rostentferner

Drehen Sie Ihr Problem per Schraubenausdreher heraus

Der Schraubenausdreher wird auch Linksausdreher genannt. Mit ihm drehen Sie die Überreste Ihres Problems einfach heraus. Dabei können die verschiedenen Durchmesser genau an Ihre Situation angepasst werden.

  1. Nehmen Sie sich einen Metallbohrer.
  2. Jetzt bohren Sie Ihre lädierte Schraube zentrisch vor.
  3. Als Nächstes nehmen Sie den Schraubenausdreher mit der passenden Größe zur Hand. Achten Sie dabei auf die Verwendung der größtmöglichen Variante.
  4. Diesen fügen Sie in ein Windeisen ein, welches im Fachhandel zu erstehen ist.
  5. Danach drehen Sie Ihr Gerät mit einer Linksdrehung um die eigene Achse, und zwar so lange, bis die Schraube komplett gelöst ist.
  6. Eventuell müssen Sie noch eine Nachbohrung tätigen, wenn das Gerät keinen guten Halt findet.
  7. Sollte sich diese Aufgabe als schwieriger herausstellen, können Sie Hilfsmittel wie Laugen oder auch Rostentferner dazugeben. Dann löst sich der Rest nach ein wenig Zeit der Einwirkung etwas leichter.

Bauen Sie das Lockerungsgerät in ein Windeisen ein

Ein Windeisen ist ein Zinkgussrahmen mit zwei Spannbacken. Durch das Öffnen eines Schneckengewindes kann ein entsprechendes Loch für einen Schraubenausdreher erreicht werden.

  1. Nehmen Sie Ihr Windeisen und drehen Sie an einem Griff.
  2. Sie sehen jetzt die Öffnung. Diese müssen Sie nur noch an den gewünschten Durchmesser anpassen.
  3. So können Sie jetzt den entsprechenden Linksausdreher arretieren. Durch das Loslassen des Griffes wird der Schraubenausdreher mittels der Spannbacke festgehalten.
  4. Nun lösen Sie an den zwei Griffen Ihre Schraube heraus. Die Hebelgesetze erleichtern Ihnen dabei die Arbeit.

Bei vielen festen Bolzen oder Schrauben kann der Schraubenausdreher eine sehr nützliche und kraftsparende Lösung sein. Sein volles Potenzial zeigt er jedoch erst bei total verschlissenen oder rundgedrehten Schrauben, bei denen kein anderes Werkzeug mehr ansetzen kann.

Verwandte Artikel