Alle Kategorien
Suche

Schrank bekleben - so geht's dekorativ

Schrank bekleben - so geht's dekorativ 2:58
Video von Günther Burbach2:58

Es macht schon Sinn, Möbelfronten mit Folie zu bekleben, um ein neues Design in die Wohnung zu bringen und so aus Alt Neu zu machen. Allerdings ist es nicht immer ratsam, einen Schrank komplett mit Selbstklebefolien zu bekleben, denn teilweise kann Folie sehr teuer sein und trotz der Aufklebetipps mit dem Geschirrspülmittel ist es bei größeren Schrankflächen nicht immer ganz einfach die Folie flächendeckend völlig glatt und an den Kanten wasserdicht aufzukleben.

Was Sie benötigen:

  • Deko-Selbstklebefolie(n) aus dem Handel
  • Spülmittel/Wasser
  • weiches Baumwolltuch
  • Gummirolle
  • ggf. Schleifpapier unterschiedlicher Stärke
  • ggf. Acrylfarbe
  • ggf. Pinsel
  • ggf. Nerzrolle

Bevor Sie sich vor der Renovierung entscheiden, Ihren Schrank mit Folie zu bekleben, prüfen Sie, ob es sich um Kunststoff, Massivholz oder Furnier handelt und ob ein komplettes Bekleben der Schrankfront tatsächlich sinnvoll ist.  Ein gewünschter Farbwechsel an den Möbelfronten kann schon durch kleine Handgriffe wie z. B. Ornament- oder Streifenbeklebungen erreicht werden. Die Effekte sind oft groß, kosten relativ wenig und sind leicht zu bewerkstelligen. Im Handel werden verschiedene Selbstklebefolien mit Mustern und Ornamenten angeboten, die leicht auf gut gereinigte und fettfreie, glatte Flächen zu kleben sind.

Einen Schrank aufwerten, der eine Kunststoffoberfläche hat

  1. Vor allem in den Küchen sind Kunststoffoberflächen an dem Schrank zu finden. Wenn Sie die Front tatsächlich im Ganzen bekleben möchten, schrauben Sie vor Beginn die Griffe der Fronten ab. Anschließend reinigen Sie die Oberflächen mit Spülmittel, später mit warmen Wasser, bis jeder Fettfilm verschwunden ist.
  2. Nun können Sie die Geschirrspülmittel-Methode verwenden, um die Folie glatt aufzutragen. D. h., der Schrank wird mit Spülmittel getränktem Wasser gut befeuchtet, sodass die Folie beim Auftragen noch verschoben werden kann und sich erst später durch den Trocknungsprozess glatt anzieht....
  3. Während Sie die Folie von der  oberen Kante zur unteren  über den Schrank bekleben, streichen Sie sie mit einem Baumwolltuch stets von der Mitte der bereits klebenden Fläche nach außen - einmal nach links - einmal nach rechts. Am besten mit leichten kreisrunden Bewegungen
  4. An den Kanten und Ecken ist es immer das Sicherste, diese, ähnlich der vom Nähen bekannt Art, in Briefeckenform zu verkleben.
  5. Sollte für eine Teilbeklebung zuvor das Streichen der Kunststoffoberflächen notwendig werden, ist zu empfehlen, nach gründlicher Vorbehandlung durch Abschleifen  und Grundieren eine Nerzrolle zu verwenden, weil sie die Farbe glatter und ebenmäßiger aufträgt. Aber bedenken Sie, dass es äußerst schwer ist, den alten Kunststoff abzuschleifen, weil er oft nicht bis ins kleinste Detail verschwindet, so später Unebenheiten verursachen würde und während des Schleifens heiß wird.
  6. Verkratzte und unansehnliche Fronten aus Massivholz oder Furnier fordern eine komplexere Bearbeitung. Deshalb ist das Bekleben der Gesamtfläche mit Folie nicht immer zu empfehlen.

Bekleben, wenn Furnierfronten vorhanden sind

  1. Kontrollieren Sie das Furnier. Ist es stark angekratzt und beschädigt, werden Sie das Funier vor dem Bekleben mit Folie komplett durch Schleifen entfernen müssen, bis die darunter liegende Oberfläche geglättet und wieder hergerichtet ist.
  2. Sollten jedoch nur oberflächliche Kratzer im Furnier zu finden sein, reicht es aus, diese durch Schleifen mit herkömmlichen Schleifpapier zu beheben. Nehmen Sie Schleifpapier mit einer Körnung von zunächst 120, später von 150 oder 220. 
  3. Nach sorgfältigem Schleifen und Glätten der Oberfläche können Sie wählen, ob Sie die selbstklebende Folie über den gesamten Korpus bekleben oder diesen zunächst nach einer Grundierung anschließend mit Acrylfarbe streichen, um später nur Teilfolien in Form von Ornamenten, Eckverzierungen oder Flächenbrüche aufzukleben.
  4. Da es recht schwierig ist, einen Schrank komplett mit Folie zu bekleben, die Ecken sauber zu verkleben, ist es ratsam zunächst durch Schleifen, Grundieren und Streichen mit Acrylfarbe eine glatte, farblich neu gestaltete Schrankoberfläche herzustellen.   
  5. Nach dem Trocknen kann eine teilweise angebrachte Ornament-Folienbeklebung für sehr schöne Effekte sorgen.
  6. Vor allem wenn Sie später noch weitere Schränke hinzustellen möchten, bietet es sich an, mit zwei Farben zu arbeiten, z. B. im Streifenlook, sodass sich die Farben der beiden verschiedenen Schränke wiederholen.

Bekleben eines Schranks aus Massivholz

Das Bekleben der Massivholzfronten mit Folie ist in der Regel nicht ratsam, denn es würde der Schönheit der Fronten sehr schaden und nur billig aus sehen.

  • Möchten Sie dennoch Ihren Schrank aus Massivholzfronten renovieren,  holen Sie sich zuvor den Rat eines Fachmannes ein, denn wenn die Oberflächen gewachst oder geölt sind kann das Unterfangen recht schwierig sein. In jedem Fall sollten Sie davon absehen, den Schrank komplett mit Folie zu bekleben.
  • Auch eine Ornamentbeklebung ist auf Massivholzfronten nicht ratsam, denn es würden durch Tageslichtbestrahlung unterschiedliche Helligkeitstöne im Holz entstehen, die später zu sehen sind, wenn Sie die Ornamentbeklebung wieder entfernen möchten.
  • Einfacher ist es bei unbearbeitetem Massivholz. Dieses können Sie, mit dem passenden Material, wie z. B. Schleifpapier, Acrylfarbe, Rolle und Pinsel bearbeiten und nach dem Trocknen der Acrylfarbe mit Ornamentfolien bekleben.
  • Empfehlenswert ist es, einen Fachhandel aufzusuchen, um das passende Material und auch Tipps einzukaufen, welche Binder, welche Acrylfarbe und welche Rolle zu verwenden sind. Das macht sich später bezahlt.

Prüfen Sie stets, ob es eventuell ausreicht, Ihren Schrank durch Schmuckfolien zu bekleben. So sparen Sie sich sich viel Zeit, Kraft und Geld.

Verwandte Artikel