Was Sie benötigen:
  • 2 Birnen
  • 300 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 25 g Kakao
  • 120 g Butter
  • 150 g Zucker
  • Milch nach Bedarf
  • Puderzucker zum Bestreuen

Grundrezept für Schokoladenkuchen

  1. Füllen Sie für einen Schokoladenkuchen das Mehl, das Backpulver, den Kakao und den Zucker in eine große Rührschüssel.
  2. Geben Sie die weiche Butter hinzu. Lagern Sie Ihre Butter im Kühlschrank, können Sie die genannten Zutaten mit der Butter schon am Tag zuvor in eine Schüssel geben und die Butter so über Nacht bei Raumtemperatur weich werden lassen.
  3. Verrühren Sie die Zutaten mit dem Knethaken Ihres Handrührgerätes.
  4. Fügen Sie nun etwa 150 bis 200 ml Milch hinzu und rühren Sie dann weiter, bis der Teig für den Schokoladenkuchen gut verrührt ist. Der Teig sollte eine fast flüssige Konsistenz haben und leicht von den Knethaken heruntertropfen. Ist dies nicht der Fall, fügen Sie noch Milch hinzu und rühren Sie wieder mit den Knethaken glatt unter.
  5. Ist der Teig fertig, füllen Sie ihn in eine gefettete Kastenkuchenform. Je größer die Oberfläche der Form ist, desto mehr Birnen können Sie nachher darauf verteilen. Nehmen Sie also beispielsweise eine breite Form, wird der Kuchen dünner und mehr Birnen finden darauf Platz.

Birnen in den Kuchen integrieren

  1. Schälen Sie die Birnen für einen fruchtigen Schokoladenkuchen. Entfernen Sie auch das Kerngehäuse.
  2. Schneiden Sie die Birnen in Spalten oder in kleine Stücke, wie Sie möchten. Birnenstücke haben den Vorteil, dass sie sich besser verteilen lassen. Die Stücke sollten etwa zweimal zwei Zentimeter groß sein, damit sie nicht verkochen.
  3. Geben Sie die Birnen gleichmäßig über den Teig. Sie brauchen sie nicht reinzudrücken, da der Schokoladenkuchenteig sowieso aufgeht.
  4. Backen Sie den Kuchen im Backofen bei etwa 180 bis 200 Grad (Umluft). Je nach Form des Kuchens backt er etwa 25 bis 40 Minuten. Nehmen Sie Garproben, um festzustellen, ob der Schokoladenkuchen mit Birnen gar ist.
  5. Ist der Kuchen fertig und abgekühlt, servieren Sie ihn mit etwas Puderzucker bestreut.