Alle Kategorien
Suche

Schöne Gelnägel - so gelingen sie

Haben Sie schöne lange Naturnägel, die aber leider abzubrechen drohen, weil sie etwas dünn und weich sind? Für dieses Problem gibt es eine Lösung. Verstärken Sie Ihre Nägel doch einfach mit Gel. Um Gelnägel zu modellieren, müssen Sie nicht unbedingt eine Nageldesignerin aufsuchen. Mit einer Anleitung und den richtigen Nagelmodellage-Utensilien können Sie dies auch selber.

Eine Naturnagelverstärkung mit Gel modellieren
Eine Naturnagelverstärkung mit Gel modellieren © Matthias Balzer_Le-Photos / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Nagellackentferner
  • Wattepads
  • Pferdefüßchen
  • Sandblattfeile
  • Buffer
  • Kosmetikpinsel
  • Nagel-Cleaner
  • Primer
  • Grundiergel
  • Aufbaugel
  • Versieglungsgel
  • Rosenholzstäbchen
  • Lichthärtungsgerät

Sind Sie es leid, regelmäßig eine ausgiebige Maniküre vorzunehmen und einen Nagelhärter aufzutragen, damit Ihnen Ihre schönen Naturnägel nicht abbrechen? Haben Sie ehrlich gesagt auch nicht immer die Zeit für diesen großen Aufwand? Dann sollten Sie sich Gelnägel modellieren. Ein Nagelgel sorgt dafür, dass Ihre Naturnägel verstärkt werden und im schlimmsten Fall erst bei extremen Belastungen abbrechen oder einreißen können.

Ohne Kunstnagel schöne Gelnägel modellieren

  1. Zu Beginn beseitigen Sie mit einem Nagellackentferner und einem Wattebausch Nagellackreste von Ihren Nägeln.
  2. Waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände.
  3. Schieben Sie mit einem Pferdefüßchen die Nagelhaut zurück. 
  4. Wenn Sie möchten, feilen Sie Ihre Fingernägel auf die gewünschte Länge und Form. Verwenden Sie dazu eine Sandblattfeile. Gehen Sie dabei folgenderweise vor: Ziehen Sie die Feile in einem Zug von der Seite zur Mitte, immer im Wechsel der Seiten, bis Sie Ihr Wunschergebnis erzielt haben.Halten Sie dabei die Feile etwas angeschrägt unter  den Nagel.
  5. Mattieren Sie Ihre Nageloberfläche mit einem Buffer oder einer feilen Feile.
  6. Entstauben Sie die Nägel mit einem Kosmetikpinsel.
  7. Entfetten Sie mit einem Nagelcleaner und einem Wattepad Ihre Nägel. Fassen Sie jetzt nicht mehr auf die Nageloberfläche.
  8. Tragen Sie einen Primer auf und lassen diesen trocknen. Er sorgt dafür, dass sich die Haftung zwischen dem UV-Gel und Ihrem Naturnagel verstärkt. 
  9. Modellieren Sie zuerst ein Grundiergel auf Ihre Nägel auf und lassen es für zwei Minuten unter einem Lichthärtungsgerät aushärten.
  10. Ohne die Schwitzschicht zu entfernen, arbeiten Sie direkt mit einem Aufbaugel weiter. Bei diesem Nagelgel ist es wichtig, die C-Kurve zu modellieren.
  11. Arbeiten Sie mit dem Gel von der Nagelspitze bis zur Mitte hin leicht ansteigend und zum hinteren Nagelwall in der gleichen Stärke wieder abfallend, sodass eine leichte Wölbung in der Mitte des Nagels entsteht. Achten Sie aber darauf, dass die Nagelränder nicht zu wenig Aufbaugel abbekommen. Ist Ihnen etwas Gel in die Nagelränder gelaufen, sollten Sie jene sofort mit einem Rosenholzstäbchen reinigen.
  12. Härten Sie auch dieses Nagelgel zwei Minuten aus.
  13. Entfernen Sie die Schwitzschicht mit einem Cleaner und schauen Sie, ob Sie Unebenheiten auf der Nageloberfläche sehen. Wenn ja, können Sie diese mit einer feinen Feile glätten.
  14. Reinigen Sie Ihre Fingernägel noch einmal mit einem Cleaner.
  15. Tragen Sie im nächsten Schritt noch ein Versieglungsgel auf und lassen auch dieses für zwei Minuten aushärten
  16. Entnehmen Sie zum Abschluss noch die Schwitzschicht und Ihre Naturnagelverstärkung ist fertig.

Anregungen um Gelnägel aufzupeppen

  1. Ein French-Gel für die Nagelspitzen lässt die Gelnägel noch natürlicher aussehen.
  2. Sie können auch  direkt nach dem Grundier- oder Aufbaugel ein Farbgel auftragen, bevor Sie das Versieglungsgel aushärten.
  3. Nailart kann Ihre schönen Gelnägel auch zum echten Hingucker werden lassen. Hier sind die Gestaltungsmöglichkeiten sehr groß.









Teilen: