Alle Kategorien
Suche

Schöne Borten auf Hundehalsbänder nähen - so geht's

Sie haben einen Hund und Sie finden es langweilig, dass er immer gekaufte Halsbänder trägt, wie sie jeder Hund hat? Nähen Sie Ihrem Hund doch einfach selbst ein neues Halsband und verzieren Sie es mit schönen Borten. Somit ist das Outfit Ihres Hundes so einzigartig wie Ihr Hund!

Schöner wäre ein Halsband mit Borten.
Schöner wäre ein Halsband mit Borten.

Was Sie benötigen:

  • Gurtband
  • Borten
  • Zentimetermaß
  • Feuerzeug
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Steckverschluss
  • eventuell Vlies, Leder oder Neopren
  • D-Ring

Schöne Borten finden Sie in Onlineshops oder in Bastelläden. Dort finden Sie auch Steckverschlüsse. Das Gurtband bekommen Sie als Meterware in jedem Baumarkt oder auch im Internet.

Länge der Borten für das Halsband ausmessen

  1. Stellen Sie Ihren Hund vor sich. Nehmen Sie nun das Zenitmetermaß und messen Sie den Halsumfang Ihres Tieres. Messen Sie so, dass das Maßband nicht locker ist, sondern so eng anliegt, sodass höchstens zwei Finger noch Platz haben. Merken oder notieren Sie sich die Zahl.
  2. Addieren Sie zu der ausgemessenen Zahl noch 8 cm dazu. So viel Zentimeter benötigen Sie insgesamt an Borten und Gurtband. 
  3. Achten Sie darauf, dass Ihr Gurtband durch den Steckverschluss passt. Sollte es breiter sein, müssen Sie es schmaler machen. Besser ist es, gleich darauf zu achten, dass alles ineinander passt. 
  4. Auch die Borten sollten nicht breiter sein, als das Gurtband.

So nähen Sie Borten auf ein Hundehalsband

  1. Schneiden Sie die richtige Länge (Maße + 8 cm Nähzugabe) von der Rolle Gurtband ab.
  2. Halten Sie ein brennendes Feuerzeug kurz an die beiden abgeschnittenen Enden. Dadurch verhindern Sie ein Ausfransen des Gurtbandes. Genauso verfahren Sie mit den Borten. 
  3. Nähen Sie nun mit der Nähmaschine die Borte an den Rändern fest, indem Sie ein komplettes Viereck nähen. Wählen Sie eine Garnfarbe, die zu der Borte passt, dann fällt es nicht so auf, wenn Sie die Naht nicht kerzengerade hinbekommen. Der Stich sollte ein gerader Stich sein. Um sicher zu gehen, können Sie vor dem Nähen die Borte auf das Gurtband legen und mit Stecknadeln festheften. Entfernen Sie die Stecknadeln aber anschließend wieder.
  4. Nun nehmen Sie das zusammengenähte Gurtband und messen an einem Ende 3 cm ab. Biegen Sie das Ende nach innen, so dass Gurtband auf Gurtband liegt und nicht die Borten übereinander. Nehmen Sie den "männlichen" Teil des Steckverschlusses und schieben das umgeschlagene Gurtbandende durch die vorgesehene Öffnung. Nähen Sie direkt hinter dem Steckverschluss eine senkrechte Naht nach unten. 
  5. Nähen Sie nun auf der unteren Kante weiter waagerecht bis zum Ende des Gurtbandes. Die Kante am Ende wird wieder hochgenäht und weiter waagerecht bis Sie wieder zum Anfang bei der Steckschnalle angelangt sind. Am besten ist es, wenn Sie noch ein Kreuz in das Viereck nähen, um ganz sicher zu gehen, dass weder Gurtband noch Borten sich lösen können.
  6. Am anderen Ende des halbfertigen Halsbandes schlagen Sie 5 cm Gurtband mit Borten um. Achten Sie darauf, dass Sie wieder nach innen umschlagen, also nicht die Borten übereinander, sondern das Gurtband sollte übereinander genäht werden. Schieben Sie nun den umgeknickten Teil des Gurtbandes durch den "weiblichen" Teil des Steckverschlusses. Nähen Sie nun direkt hinter dem Steckverschluss zwei bis drei senkrechte Nähte.
  7. Nun kommt das Wichtigste: der D-Ring. Schieben Sie den geraden Teil des Ringes zwischen die beiden Gurtbandenden. Achten Sie darauf, dass der Ring später außen ist! Nähen Sie das Ende genauso fest, wie unter Punkt 5 beschrieben.
  8. Fertig ist Ihr maßgeschneidertes Hundehalsband mit eigenen Borten.

Sollte Ihr Hund ein empfindliches Fell haben, oder Sie sind der Meinung, dass das Gurtband Ihrem Liebling direkt auf dem Fell nicht gut tut, dann schneiden Sie einfach ein geeignetes Stück Leder oder Vlies oder Neopren aus und nähen es unter die gesamte Unterseite des Halsbandes. Geben Sie allen Rändern des Halsbandes 1 cm Nahtzugabe, dann haben Sie die Maße für die Unterlage. Die Steckschnallen lassen Sie einfach aus.

Teilen: