Alle Kategorien
Suche

Schöne Berufe in der Natur - Anregungen zur Berufswahl

Viele junge Leute, die in ländlicher Umgebung aufgewachsen sind, wenden sich grünen Berufen zu. Wer kein Angsthase oder Stubenhocker ist, findet schöne Berufe in der Natur. Sie können sich mit entsprechender Ausbildung der Naturerhaltung, Naturgestaltung oder dem Leben mit den Naturkräften widmen. Zu den Traumberufen gehört sicherlich der Försterberuf. Da dieser für die meisten jungen Leute nicht machbar ist, bieten sich andere ebenso interessante Ausbildungen in der Land- und Forstwirtschaft an.

Futtermittel zu Tieren transportieren
Futtermittel zu Tieren transportieren © Dieter Schütz / Pixelio

Eine berufliche Tätigkeit außerhalb eines schützenden Büros auszuüben, egal ob es regnet oder die Sonne brennt, ist oftmals mehr als ein Beruf. Es muss schon eine Berufung sein, um sich mit Leidenschaft mit der Natur und Tieren zu beschäftigen.

Schöne Berufe - nach der Ausbildung eigenen Betrieb einrichten

Schöne Berufe sind für die meisten Menschen solche, die mit Kindern oder mit Tieren zu haben. Für die Arbeit außerhalb von Büros entscheiden sich Leute, die einen Arbeitsplatz in der Natur als erstrebenswert betrachten und an der frischen Luft arbeiten wollen.

  • Die richtige Berufswahl  ist im Leben junger Menschen ein nicht ganz einfacher Abschnitt. Die anschließende Ausbildung bildet dabei einen wichtigen Meilenstein.
  • Für alle Berufe in der Land- und Forstwirtschaft ist mindestens der Hauptschulabschluss erforderlich.
  • Die Dauer einer Ausbildung beträgt 3 Jahre und setzt sich einem theoretischen (Berufsschule) und praktischen (Betrieb) Ausbildungsteil zusammen.
  • Nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung können Sie sich zum Meister qualifizieren oder eine Fachschule besuchen. Als Meister oder Fachschulabsolvent erfüllen Sie alle Voraussetzungen, um einen eigenen Betrieb einzurichten.

Arbeit in der Natur - Spezialisierung auf Pflanzen oder Tiere

  • Die Berufsausbildung zum Pferdewirt ist für Sie genau richtig, wenn Sie eine ganz besondere Liebe zu Tieren und speziell zu Pferden haben.  Vor Beginn der Ausbildung verfügen Sie idealerweise bereits über Grundkenntnisse im Reiten und im Umgang mit Pferden. Als Pferdewirt arbeiten Sie unter anderem in den Schwerpunkten Zucht und Haltung, Reiten oder Rennreiten und Trabrennfahren. Als Angestellter oder Betreiber eines Pferdehofs versorgen Sie nicht nur Pferde. Ebenso wichtig ist die Betreuung der Kunden (Reitgäste, Reitschüler, Pensionskunden).
  • Bei einer Arbeit als Fischwirt sind Sie besonders eng mit der Natur verbunden. Ihre Nutztiere leben nicht in Ställen oder Gebäuden, sondern schwimmen in Teichen, Flüssen oder Seen in freier Natur. Als Fischwirt lernen Sie alles zum Thema Nutz- und Wildfische, eingeschlossen der notwendigen Hegemaßnahmen. In einem Binnenfischereibetrieb bedienen und warten Sie eine ganze Reihe von Fischereieinrichtungen, Geräten und Maschinen. Auch das Schlachten, Verarbeiten und Vermarkten gehören zu Ihren Tätigkeitsfeldern.
  • Schöne Berufe zum Arbeiten in der Natur stellen auch  Gärtner für Garten- und Landschaftsbau und Gärtner Zierpflanzenbau dar. Im Garten- und Landschaftsbau erwartet Sie neben maschinell ausgeführter Tätigkeit auch körperlich schwere Handarbeit.
  • Zum Spezialgebiet des Garten- und Landschaftsbauern gehören das Anlegen von Freizeit- und Sportanlagen und das Errichten von Hangsicherungen oder Lärmschutzbegrünungen. Als Zierpflanzengärtner erhalten Sie die gleiche Grundausbildung wie im Landschaftsbau. Danach können Sie sich auf die Pflege von Nutz- und Zierpflanzen spezialisieren.

Lieben Sie die ländliche Umgebung mit Feld, Wald, Flüssen und Seen, finden Sie zahlreiche schöne Berufe in der Natur. Sie können Ihr handwerliches Geschick ebenso zeigen wie das Bewußtsein für Naturschutz.

Teilen: