Alle Kategorien
Suche

Schnuckel - alternative Kosenamen für den Partner finden

Sie sind verliebt und möchten Ihrem Partner einen schönen Kosenamen geben? Doch welcher ist geeignet? Im Folgenden lesen Sie, wie Sie Alternativen zum herkömmlichen "Schnuckel" finden.

Außergewöhnliche Kosenamen schinden Eindruck.
Außergewöhnliche Kosenamen schinden Eindruck. © BettinaF / Pixelio

"Schnuckel" und "Schatz" - so finden Sie Alternativen

Die typischen Kosenamen für Partner sind "Schnuckel" und "Schatz". Doch wie findet man Alternativnamen dazu?

  • Am besten ist es, wenn Sie gar nicht nachdenken, sondern Ihrem Liebsten oder Ihrer Liebsten einfach den Namen geben, der Ihnen gerade im Kopf herumschwirrt. So entstehen Kosenamen, die wirklich individuell sind und von Herzen kommen.
  • Natürlich können Sie auch über einen Namen nachdenken. Überlegen Sie beispielsweise, an welches Tier Sie Ihr Partner erinnert. Eine Maus? Eine Katze? Einen Tiger? Nennen Sie Ihre Freundin doch mal Mäuschen oder Kitty. Ihr Freund wird sich vielleicht darüber freuen, wenn er Ihr "Tiger(chen)" ist.
  • Weiter können Sie natürlich darüber nachdenken, welche Eigenschaften Ihren Partner beschreiben. Verzichten Sie dabei am besten auf das übliche "Süße" oder "Süßer" oder "Kleiner" und "Kleine(s)".

Alltagstaugliche Kosenamen - so denken Sie sich welche aus

Wenn Sie im Alltag nicht auf Kosenamen wie "Schnuckel", "Liebling", "Herzchen" oder "Schatzi" zurückgreifen wollen, dann sollten Sie sich einen Namen überlegen, der alltagstauglich ist. Überlegen Sie hier, wie dies geht.

  • Überlegen Sie sich, welcher Name zu Ihrem Liebsten oder Ihrer Liebsten passt und trotzdem noch alltagstauglich klingt. Sehr kindische oder kitschige Kosenamen können für den Angesprochenen sehr peinlich sein. Deshalb denken Sie sich einen Namen aus, der in der Öffentlichkeit nicht "anstößig" wirkt und bei dem Ihr Partner trotzdem weiß, dass Sie ihn gerade liebevoll ansprechen.
  • Generell können Sie viel Zuneigung dadurch ausdrücken, wie Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin nennen. Ein "Tina" kann schon viel liebevoller wirken, als ein "Christina".
  • Außerdem ist es schön, wenn Sie sich einen eignen Spitznamen für Ihren Schatz ausdenken. Wenn Ihre Partnerin beispielsweise "Barbara" heißt und sie alle Welt "Barbie" nennt, dann ist es schön, wenn Sie persönlich sie "Babsi" nennen.
Teilen: