Alle Kategorien
Suche

Schnitzwerkzeug auswählen - das sollten Sie beachten

Schnitzen ist eine künstlerische Betätigung an einem gewissen Stück Holz. Das ist für manche ein Hobby und für andere der Beruf. Dazu braucht man natürlich das richtige Schnitzwerkzeug.

Beim Schnitzen fallen Späne.
Beim Schnitzen fallen Späne.

Schnitzen ist nicht einfach, einen Stock zu nehmen und mit einem Taschenmesser daran herumschnitzen. Nein, es ist eine künstlerische Bearbeitung von dafür besonders geeignetem Holz zum Herstellen von Gebrauchsgegenständen oder zum Schaffen von Kunstwerken, wie Holzbildern oder Figuren.

Für jeden Zweck das richtige Schnitzwerkzeug

  • Es gibt ca. 1000 verschiedene Werkzeuge, die auch Schnitzeisen, Schnitzbeitel oder Schnitzmesser genannt werden. Sie unterscheiden sich in der Schneidenform (flach, rund, V- oder U-Form) und in der Breite der Schneide von 0,5 mm bis 80 mm.
  • Die Form der Schneide bezeichnet man auch als "Stich" und ist abhängig davon, welchen Abdruck sie hinterlässt, wenn man sie senkrecht ins Holz drückt. Es gibt zudem noch Eisen mit verschieden gebogener Klinge und es gibt auch Messer mit verschiedenartigen Klingen.
  • Als Anfänger haben Sie natürlich andere Anforderungen an Ihr Schnitzwerkzeug als der Profi. Machen Sie sich vorher bewusst, was Sie schnitzen wollen. Es gibt verschieden Sätze an Werkzeugen, abhängig auch von der Größe Ihrer Arbeit.
  • Achten Sie schon beim Kauf immer auf hochwertige Messer und Eisen und den entsprechend sicheren Holzgriffen. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten.
  • Zu einem guten Satz Schnitzwerkzeug gehören 12 Standard Schnitzmesser. Je nachdem was Sie machen wollen, wählen Sie das passende Eisen. Zum Beispiel benutzen Sie für flache Rundungen ein sogenanntes "Flacheisen" mit einer leichten Höhlung.
  • Für Rundungen braucht man eigenartigerweise ein "Flacheisen" mit einer graden Schneide. Wenn Sie Vertiefungen oder Aushöhlungen schneiden wollen, brauchen Sie ein Hohleisen und mit sogenannten "Bohrern" schafft man Löcher und große Vertiefungen. Mir dem "Bohrer" können Sie speziell Figuren beginnen, da man mit Ihnen leicht größere Mengen Holz entfernen kann.
  • Für spezielle Bedürfnisse und der Feinbearbeitung gibt es unter anderem u- und v-förmige Messer für die Darstellung von Haaren oder eckigen Kanten. Eine besondere Form eines Schnitzmessers ist ein "Geissfuß". Das besteht aus zwei "Balleisen" mit geraden Schneiden, die in einem bestimmten Winkel zueinander angebracht sind und besonders für Fingerzwischenräume genutzt werden.

Es gibt noch sehr viele andere verschiedenartige Schnitzwerkzeuge, die Sie teils auch erst im Laufe der Zeit entdecken werden. Es macht riesigen Spaß, durch immer neue Projekte auch neue Werkzeuge für neue Kreationen handhaben zu können. Gehen Sie immer vorsichtig mit den Messern um, sie sind in der Regel sehr scharf.

Teilen: