Alle Kategorien
Suche

Schnelles Abendessen zubereiten - so geht's ohne viel Aufwand

Jeder kennt das: Der Tag war stressig und man kommt erschlagen und hungrig nach Hause. Die wenigsten haben dann noch Lust, lange in der Küche zu stehen. Da ist es gut, wenn Sie ein Rezept für ein schnelles Abendessen auf Lager haben für das Sie die meisten Zutaten ohnehin schon im Haus haben und das sich beliebig variieren lässt, zum Beispiel ein leckeres Pasta-Gericht.

Garnieren Sie Ihr schnelles Abendessen mit frischen Kräutern Ihrer Wahl.
Garnieren Sie Ihr schnelles Abendessen mit frischen Kräutern Ihrer Wahl.

Was Sie benötigen:

  • Für 2 Personen:
  • 200g Spaghetti oder 250-300g frische Nudeln
  • 200ml Sahne
  • 50ml Weißwein
  • 1 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Wahlweise Schinken, Champignons, Paprika, Lauch, Cherrytomaten oder andere Zutaten Ihrer Wahl
  • Kräuter
  • Parmesan auf Wunsch

Eine Weißwein-Sahne-Sauce eignet sich als Basis für vielfältige Rezeptvariationen. Während Nudeln ohnehin fast in jedem Haushalt vorrätig sind, lassen sich auch die anderen Grundzutaten leicht über einen längeren Zeitraum lagern, so dass Sie auch unvorbereitet ein leckeres, schnelles Abendessen zaubern können. Wenn Sie Wein nur zum Kochen nutzen, bieten sich Miniflaschen an. Diese fassen in der Regel ca. 200ml und haben einen Schraubverschluss, so dass Sie sich auch angebrochen noch für einige Zeit problemlos im Kühlschrank lagern lassen. Auch Sahne aus dem Kühlregal hält sich meistens mindestens 2 Wochen ab Kaufdatum. Sollten Sie noch flexibler bleiben wollen, bietet sich H-Sahne an.

So können Sie ein schnelles Abendessen zubereiten

  1. Setzen Sie zunächst Wasser für die Nudeln auf. Das Salz dabei erst hinzugeben, nachdem das Wasser kocht, ansonsten erhöhen Sie den Siedepunkt und verlängern die Kochzeit.
  2. In der Zwischenzeit vermischen Sie die Zutaten für die Sauce. Am besten eignet sich hier ein kleines Litermaß, da Sie die Mengen hier gleich im Blick haben und kein zusätzliches Gefäß zum Abmessen benötigen. Zuerst Sahne und Weißwein verrühren, dann 1 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe beigeben. Keine Sorge, wenn sich das Pulver in der kalten Flüssigkeit nicht gut verteilt, spätestens beim Erhitzen löst es sich auf.
  3. Zerkleinern Sie jetzt die weiteren Zutaten Ihrer Wahl. Sie kommen sowohl einzeln als auch in Kombination gut zur Geltung. Leckere Variationen sind Schinken und Champignons, Champignons und Lauch oder Paprika und Champignons. Seien Sie kreativ. Auch mit verschiedenen Kräutern lässt sich die Sauce immer wieder neu variieren. Zur Pilzsauce beispielsweise passt Rosmarin.
  4. Erhitzen Sie nun etwas Olivenöl, am besten in einer beschichteten Pfanne. Geben Sie die kleingeschnittenen Zutaten hinein und braten sie auf mittlerer Stufe für ein paar Minuten an.
  5. Das Nudelwasser wird in der Zwischenzeit kochen. Geben Sie die Nudeln hinein und kochen sie nach Packungsanleitung bis sie "al dente" sind.
  6. Nachdem die Nudeln im Wasser sind, können Sie auch die Sahne-Weißwein-Mischung in die Pfanne geben. Achten Sie darauf, sie so lange zu rühren, bis sich die Brühe vollständig aufgelöst hat. Bringen Sie die Sauce einmal kurz zum Kochen und lassen sie danach auf niedriger Stufe köcheln, bis die Nudeln gar sind. Durch die Brühe ist die Sauce bereits stark gewürzt. Probieren Sie sie, bevor Sie mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  7. Auf Wunsch können Sie auch noch ein wenig Parmesan reiben, den Sie zu den Nudeln servieren.

    Sollte die Zeit einmal so knapp sein, dass sie es nicht mehr in den Supermarkt schaffen und auch Ihr Kühlschrank kein Gemüse oder ähnliches mehr hergibt, können Sie die Sauce auch ganz ohne frische Zutaten genießen. So oder so, in spätestens 20 Minuten sollte Ihr schnelles Abendessen fertig auf dem Tisch stehen. Lassen Sie es sich schmecken.

    Teilen: