Alle Kategorien
Suche

Schnellbinder richtig verwenden

Fügt man Zement wasserverdünnten Schnellbinder hinzu, wird das Abbinden stark beschleunigt. Dadurch wird der Mörtel sehr schnell fest und widerstandsfähig. Da Schnellbinder die Augen und Haut reizen, sollten sie entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen, wenn Sie damit arbeiten.

So verarbeiten Sie Schnellbinder richtig.
So verarbeiten Sie Schnellbinder richtig.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Tement
  • Schnellbinder

Flüssige Schnellbinder fachgerecht anwenden

Es ist wichtig, dass Sie die Sicherheitsvorschriften im Umgang mit Schnellbinder beachten, wenn Sie ihn verarbeiten wollen.

  • Da flüssige Schnellbinder die Augen und Haut reizen können, sollten Sie sich ausreichend schützen, wenn Sie damit arbeiten. Tragen Sie daher unbedingt Schutzhandschuhe und auch eine Schutzbrille, wenn Sie Schnellbinder mischen oder verarbeiten.
  • Sollte der Schnellbinder trotz aller Vorsichtsmaßnahmen in die Augen gelangen, spülen Sie ihn sofort, mindestens zehn Minuten lang, mit reichlich Wasser aus und suchen anschließend einen Arzt auf.
  • Geben Sie außerdem darauf acht, dass der Schnellbinder nicht in Gewässer und nicht in den Boden gelangt.

Abbindebeschleuniger zum Herstellen schnell bindender Mörtel verarbeiten

  1. Verwenden Sie Schnellbinder niemals unverdünnt. Für die minimalste Verdünnung verwenden Sie einen Teil Schnellbinder und einen Teil Wasser.
  2. Wenden Sie das Bindemittel nur zum Bearbeiten und Mischen von herkömmlichen Portlandzementen an.
  3. Die Abbindezeit ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu gehören das Alter des Zements, der Wassergehalt des angefertigten Mörtels sowie die Temperatur. Bei Temperaturen unter fünf Grad Celsius empfiehlt es sich, dass Wasser, den Zement oder die Zuschlagstoffe zu erwärmen.
  4. Mischen Sie den Schnellbinder grundsätzlich der Zementsorte und Temperatur entsprechend, im Verhältnis von 1:2 bis 1:4, an. Verdünnen Sie den Schnellbinder vorab mit klarem Wasser in einem sauberen Gefäß.
  5. Streuen Sie anschließend den Zement in die Anmachlösung, bis sie vollständig überdeckt ist. Verarbeiten Sie die Masse zügig zu einem teigartigen Mörtel.
Teilen: