Alle Kategorien
Suche

Schnell Geld verdienen als Schüler - so funktioniert's mit Nachbarschaftsdiensten

Wenn Sie als Schüler Ihr Taschengeld aufbessern wollen, kommen vor allem Nachbarschaftsdienste für Sie infrage. So können Sie mit wenig Aufwand neben der Schule schnell Geld verdienen.

Den Nachbarshund ausführen ist ein Nebenjob für viele Schüler.
Den Nachbarshund ausführen ist ein Nebenjob für viele Schüler.

Wie auch Sie mit Nachbarschaftsdiensten schnell Geld verdienen können

  • Die einfachste Möglichkeit, als Schüler schnell Geld zu verdienen, ohne lange suchen zu müssen, sind diverse "Dienstleistungen" innerhalb Ihrer Nachbarschaft und näheren Umgebung. Besonders schnell finden Sie mit der Hilfe Ihrer Eltern entsprechende Jobs - indem diese ihre Bekannten darauf ansprechen.
  • In den örtlichen Anzeigenblättern finden sich auch regelmäßig Anzeigen, bei denen Schüler für verschiedene Aufgaben gesucht werden. Werfen Sie hier vor allem am Sonnabend einen Blick in die Zeitung und melden Sie sich bei Interesse.
  • Ob Einkäufe erledigen, den Keller entrümpeln oder den Hund spazieren führen - die Auswahl an Tätigkeiten ist recht groß und da ist für jeden etwas dabei. Besondere Qualifikationen sollten Sie allerdings besitzen, wenn Sie Nachhilfe geben wollen oder sich für eine Schülerstelle als Babysitter interessieren.

Woran Sie dabei als Schüler denken sollten

  • Auch bei Nebenjobs für Schüler gibt es klare Regeln in Deutschland. Einfach schnell unbegrenzt viel Geld verdienen funktioniert also nicht. Laut Gesetzgebung dürfen Sie ab einem Alter von 13 Jahren einer Nebentätigkeit nachgehen, sofern Ihre Eltern zustimmen.
  • Nach wie vor gilt: Die Schule geht vor - oder genauer gesagt: Die Schulpflicht darf in keinster Weise unter der Tätigkeit leiden. Zusätzlich dürfen Sie in jungen Jahren maximal 2 Stunden am Tag arbeiten.
  • Aber nicht nur die gesetzlichen Bestimmungen spielen eine wichtige Rolle. Denken Sie auch immer an Ihre eigene Sicherheit! Gehen Sie nicht allein zu einem ersten Gespräch, sondern nehmen Sie am besten einen Elternteil mit. Einfach so fremden Personen zu vertrauen ist hier nicht angebracht, vor allem, wenn Sie in deren Haushalt tätig werden.
  • Zuletzt gilt, wenn Sie Ihrem Nebenjob nachgehen: Informieren Sie Ihre Eltern, wo Sie sind und wann Sie wieder zurück sein werden. So ist jemand informiert und kann reagieren, wenn Sie sich verspäten sollten. 
Teilen: