Alle Kategorien
Suche

Schneider - Ausbildung erfolgreich meistern

Leute machen Kleider, damit Kleider Leute machen. Diese Aussage ist für alle Schneider und Schneiderinnen zutreffend und unterstreicht ihren hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Die Berufsbezeichnung Schneider stellt heute nur noch ein Oberbegriff für verschiedene Fachrichtungen des Schneiderhandwerks dar, denn Maßschneider/innen, Damen- und Herrenschneider/innen, Änderungsschneider/innen, Theater-, Uniform- und Wäscheeschneider/innen verfügen über ein besonderes Fachwissen und spezielle Fähigkeiten. Wenn Sie eine Ausbildung als Schneider erfolgreich absolvieren wollen, sollten Sie einige Hinweise beachten.

Schneider sind Profis der Bekleidungsherstellung.
Schneider sind Profis der Bekleidungsherstellung.

Was Sie benötigen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Interesse für Textilien

Bevor Sie mit einer Ausbildung im Schneiderhandwerk beginnen, sollten Sie sich Ihr Ausbildungsziel bewusst machen. Möchten Sie eine Schneidelehre machen, um in diesem Beruf zu arbeiten oder dient der Abschluss als Grundlage für weitere Qualifizierungen (z.B. Meisterprüfung, Herrenschneider, Gewandmeister, Kostümgestalter, Substitut im Bekleidungshandel, Journalist im Modebereich)?

So werden Sie Maßschneider

  • Wählen Sie eine Ausbildung als Maßschneider, denn er bietet die Basis für spezielle Qualifikationen im Schneiderbereich.
  • Wenn Sie Maßschneider werden wollen, müssen Sie sich auf eine zwei- bis dreijährige vollschulische Ausbildung einstellen. Die Ausbildung erfolgt im Dualen System - fachtheoretischer Unterricht (Berufsschule) und fachpraktischer Unterricht.
  • Prüfen Sie Ihre Zugangsvoraussetzungen. Rechtlich ist zwar kein Schulabschluss für die Ausbildung zur Maßschneiderin vorgesehen, aber viele Ausbildungsstätten verlangen den Haupt- und Realschulabschluss und einen Nachweis für ein Berufsgrundbildungsjahr, Bildungsgänge an der Fachoberschule oder einer Berufsfachschule im Berufsfeld Textiltechnik und Bekleidung.
  • Die Bewerberkonkurrenz ist groß. Abiturienten haben natürlich die besten Chancen.
  • Häufig müssen sich Bewerber einem praxisorientierten Auswahlverfahren unterziehen.
  • Die Ausbildung zum Maßschneider können Sie an einer Berufsfachschule und sogenannten Schulen für Bekleidung und Mode (z.B. Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode)  absolvieren.
  • Beachten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung Betriebspraktika, die häufig während der Schulferienzeit stattfinden.

Die Ausbildung erfolgreich meistern

  • Bereiten Sie sich kontinuierlich auf die Gesellenprüfung als Maßschneider, die die Handwerkskammer durchführt, vor.
  • Sie müssen die Zwischenprüfung vor Beendigung des 2. Lehrjahres bestehen und das Berichtsheft, das Ihren Ausbildungsnachweis darstellt, korrekt geführt haben, um für die Abschlussprüfung zugelassen zu werden.
  • Zur Prüfungsvorbereitung eignet sich das Prüfungsbuch "Bekleidung", das Fachwissen zur Technologie, Technischen Mathematik, Gestaltung und Konstruktion sowie zur Wirtschafts- und Sozialkunde enthält.

Der Beruf des Schneiders ist ein Handwerksberuf, der Genauigkeit, Qualität und oft auch Kreativität verlangt, aber er sollte nicht mit dem Beruf eines Modedesigners verwechselt werden.

Teilen: