Alle Kategorien
Suche

Schneckenzaun selber bauen

Im Sommer werden gerade Gemüsegärten oftmals von Schnecken heimgesucht. Eine schonende, aber wirksame Methode, sich der Störenfriede zu entledigen, ist der Bau eines Schneckenzauns.

Verbannen Sie Schnecken aus Ihrem Gemüsebeet.
Verbannen Sie Schnecken aus Ihrem Gemüsebeet.

Was Sie benötigen:

  • Metallplatten (ca. 30 bis 35 cm hoch)
  • evtl. Befestigungsmaterial

Schützen Sie Ihre Pflanzen mit einem Schneckenzaun

Ein Schneckenzaun ist eine wirksame Methode, Ihr Gemüse im Gemüsebeet vor Schnecken zu schützen. Diese Variante der Schneckenbekämpfung ist zudem noch schonend für die Tiere selbst.

  1. Um einen Schneckenzaun zu errichten, benötigen Sie erst einmal geeignetes Material, aus dem Sie den Schneckenzaun bauen können. Es bietet sich an, für einen Schneckenzaun Metall als Baumaterial zu verwenden. Zwar können Sie auch Holzpalisaden nehmen, jedoch besteht hierbei die Gefahr, dass die Schnecken das Hindernis überwinden können.
  2. Bei einem Metallzaun ist dieses Risiko wesentlich geringer, da Metall eine so glatte Oberfläche besitzt, dass die Schnecken dort keinen Halt finden können. Geeignete Metallplatten finden Sie im Baumarkt.
  3. Ziehen Sie am besten einen Mitarbeiter des Geschäftes, in dem Sie das Metall erwerben, hinzu und erwähnen Sie den Zweck, dann erhalten Sie direkt passendes Material. Die Metallplatten sollten ebenfalls über einen Falz verfügen, um den Schnecken das Überwinden des Schneckenzauns unmöglich zu machen.
  4. Wenn Sie die Materialien haben, stecken Sie die Platten für den Schneckenzaun in den Boden. Achten Sie darauf, dass mindestens 15 cm der Platte aus dem Boden ragen. Dies bedeutet, dass Sie die Platten am besten ca. 5 bis 10 cm in den Boden stecken, je nach Höhe der Platte. Ab einer Höhe von 15 cm wird es für Schnecken sehr schwierig bis nahezu unmöglich, einen Schneckenzaun zu überwinden.
  5. Stellen Sie die Platten für den Schneckenzaun so dicht wie möglich nebeneinander auf. Am besten ist, wenn sich die Platten ineinander stecken lassen, so wird der Zaun auch stabiler. Achten Sie ebenfalls darauf, dass der Falz der Platten auf der Außenseite des Zaunes, also vom Beet weg, liegt.
  6. Andernfalls bauen Sie den Schnecken sozusagen eine Brücke in Ihr Beet. Das gleiche gilt auch für überstehende Pflanzen. Sorgen Sie dafür, dass keine Blätter oder ähnliches über den Schneckenzaun hinausragt, da dies sonst auch als Brücke für die Schnecken dienen kann.

Optional können Sie den Schneckenzaun auch noch mit Befestigungsmaterialien wie Draht oder Schnur verstärken, falls Ihnen Ihre Konstruktion zu unsicher erscheint.

Teilen: