Alle Kategorien
Suche

Schminken an Halloween - so wird's gruselig

Schminken an Halloween - so wird's gruselig2:27
Video von Enrico Schwarz2:27

Halloween erfreut sich seit vielen Jahren in Europa zunehmender Beliebtheit, nachdem es in den USA schon lange ein fester Brauch ist. Sich gruselig zu schminken an Halloween, kann eine große Freude sein, wenn man gemeinsam um die Häuser zieht und an Türen klingelt oder eine Halloween-Party besucht.

Was Sie benötigen:

  • Wasserfarbe
  • breiten Pinsel
  • Modellier-Wachs
  • Filmblut

Halloween - Fest des Gruselns

    • Das Wort Halloween stammt aus dem Englischen "All Hallows' Eve" (zu Deutsch: Allerheiligenabend) und meint ursprünglich die Bräuche am Abend vor Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November, die aus Irland stammen. Seit 1830 wurden die Volksbräuche in die USA importiert und dort weiter ausgebaut, sodass heute Schminken ein fester Bestandteil der Halloween-Feier ist.
    • Schminken an Halloween ist eine der Gelegenheiten, in eine völlig andere Rolle zu schlüpfen und darum zusammen mit Karneval eine tolle Gelegenheit, um sich auf kreative Weise selbst zum Kunstwerk zu machen. Das Gesicht spielt dabei eine zentrale Rolle, da es der wesentliche Teil in der Kommunikation mit Menschen ist und zuerst wahrgenommen wird.
    • Mit einem gut geschminkten Gesicht ist ein schauriges Gruseln beim Gegenüber sicher! Dazu bedarf es keiner großen Künste im Schminken, sondern etwas Kreativität und der richtigen Materialien. Sie erhalten Modellier-Wachs und Filmblut in jedem gut sortieren Kostümfachgeschäft sowie in Scherzartikel-Läden, wo auch weitere Accessoires für ein gelungenes Halloween-Kostüm, wie Perücken, erhältlich sind.

        Ein gruseliges Gesicht schminken - Schritt für Schritt

        1. Schminken Sie für Ihr gruseliges Halloween-Gesicht zunächst die Grundierung. Dazu verwenden Sie grau-weiße Wasserfarbe, die Sie mit dem breiten Pinsel in ungleichmäßiger Weise aufs Gesicht pinseln.
        2. Schattieren Sie in einigen Bereichen das Gesicht mit Ihren Fingern, indem Sie graue Farbe auftragen. Das Gesicht soll hierdurch eine plastischere Wirkung erhalten.
        3. Zeichnen Sie zarte, graue Linien um den Mund. Hier werden Sie später noch mit dunkler Farbe Linien schminken, die den faltigen Mund markieren.
        4. Der Grusel-Effekt zu Halloween entsteht besonders durch Wunden und Narben. Schminken Sie auf die Stirn eine breite Wunde, die blutig und verkrustet aussieht. Hierzu ist die Verwendung von Modellier-Wachs empfehlenswert.
        5. Nehmen Sie ein Kügelchen Modellier-Wachs und wärmen Sie es an, indem Sie es zwischen Ihren Fingern reiben. Tragen Sie es anschließend mit der Hand auf die Stirn auf, und formen Sie es mit dem Ende des Pinsels. Lassen Sie das Wachs antrocknen, sodass es eine stabile Basis für die Wunde bildet, die Sie dann daraus schminken.
        6. Arbeiten Sie mit dem Ende des Pinsels Ritzen und kleine Einkerbungen in das Wachs ein, sodass die Oberfläche eine Struktur bekommt, die natürlich aussieht – wie eine echte Wunde.
        7. Färben Sie die Wund-Basis daraufhin mit roter, lila und grauer Farbe ein und verwischen Sie dabei die Farben, sodass Sie authentisch wirken.
        8. Träufeln Sie schließlich Filmblut auf die Wunde und lassen Sie es am unteren Extrem der Wunde herablaufen. Verdünnen Sie das dickflüssige Filmblut mit etwas Wasser, sodass es optimal fließt und verläuft.
        9. Falls Ihnen das Modellieren der Narbe mit Modellier-Wachs zu aufwendig ist, können Sie auch nur mit Filmblut eine Narbe auf die Wange malen. Dies tun Sie, indem Sie einen Strick malen und darauf gezackte Querstreifen zeichnen.
        10. Malen Sie abschließend die Lippen in dunkelrotem Farbton aus und zeichnen Sie kleine schwarze Falten nach oben und unten.

        Verwandte Artikel

        Redaktionstipp: Hilfreiche Videos