Was Sie benötigen:
  • 1. Variante:
  • stärkerer Draht (z.B. Bindedraht)
  • Tüll oder ähnlich dünner Stoff oder Feinkniestrümpfe ohne verstärkte Spitze
  • gegebenenfalls Nähmaschine oder Nadel und Faden
  • breites textiles Band
  • breites Klebeband
  • Bastelkleber
  • Material zum Verzieren (Acrylfarbe, Glitter, Strass-Steine)
  • Schere
  • 2. Variante:
  • 1 großer Bogen Tonkarton
  • breites textiles Band
  • Schere
  • Bleistift
  • Bastelmesser
  • Schneidunterlage
  • Zeitungspapier
  • eventuell Farbe und Material zum Bekleben

Schmetterlingsflügel aus bezogenem Draht

  1. Biegen Sie aus etwas stärkerem Draht die Flügelform zurecht. Dabei kann es sich um zweiteilige Flügel aus zwei gleichen Formen oder um vierteilige Flügel aus jeweils zwei formgleichen Ober- und Unterteilen handeln. Achten Sie darauf, dass Sie am Anfang und am Ende jeder Form ausreichend Draht überstehen lassen, damit Sie die Flügelteile später miteinander verbinden können.
  2. Zum Beziehen der Flügel können Sie beispielsweise Tüll verwenden. Schneiden Sie den Stoff für jedes Flügelteil zu und lassen Sie dabei einen ausreichend breiten Rand stehen, den Sie danach umschlagen und festnähen. Kleine Flügelteile lassen sich noch einfacher beziehen, indem Sie Feinkniestrümpfe darüber ziehen und zur Fixierung einfach zusammenknoten.
  3. Wenn die Schmetterlingsflügel noch etwas bunter aussehen sollen, können Sie das auch ganz einfach selber machen. Beispielsweise lässt sich der Stoff mit Acrylfarbe bemalen und mit Glitter und Strass-Steinen bekleben.
  4. Verbinden Sie die Flügelteile miteinander, indem Sie die überstehenden Drahtstücke in der Mitte zusammenfassen und mit breitem Klebeband umwickeln. Um die Flügel optisch aufzuwerten, umwickeln Sie diesen mittleren Steg mit einem farblich passenden Band, das Sie mit etwas Bastelkleber fixieren.
  5. Binden Sie um den Steg in der Mitte zwei etwas breitere Bänder, die lang genug sind, damit Sie die Flügel, ähnlich einem Rucksack, auf den Rücken binden können.

Die Flügel aus Karton selber machen

  1. Basteln Sie die Flügel am besten aus einem Stück, das heißt aus einem großen Bogen Tonkarton.
  2. Damit die Flügel symmetrisch werden, sollten Sie die Form mithilfe einer Schablone aufzeichnen, die Sie beispielsweise aus Zeitungspapier selber machen können. Beachten Sie, dass Sie auch bei diesen Flügeln ein Mittelteil brauchen, an dem Sie die Trägerbänder befestigen können.
  3. Wenn Sie die Umrisse aufgezeichnet haben, schneiden Sie die Flügel mit der Schere aus. Wenn Sie möchten, können Sie beide Flügel an den Rändern des Mittelteils etwas nach außen knicken. Ritzen Sie dafür die Faltkante vorher leicht an.
  4. Sie haben nun grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die Schmetterlingsflügel zu gestalten. Einerseits lassen sie sich nach Belieben bemalen und bekleben. Andererseits können Sie aber auch mit einem Bastelmesser filigrane Muster ausschneiden. Fertigen Sie sich dafür eine Schablone an, mit deren Hilfe Sie das Muster mit einem Bleistift auf beide Flügel aufzeichnen. Schneiden Sie die Konturen mit einem spitzen Bastelmesser auf einer geeigneten Unterlage aus.
  5. Schneiden Sie in das Mittelteil mit dem Messer jeweils links und rechts zwei waagerechte Schlitze, durch die Sie die zwei Bänder zum Umbinden fädeln.