Alle Kategorien
Suche

Schmetterling häkeln

Häkeln Sie sich lustige kleine Schmetterlinge, die Ihnen auch als Anfänger gelingen. Sie müssen lediglich vier einfache Grundmaschen beherrschen. Die Winzlinge sind ein hübscher Schmuck für Pullover oder Blusen und geben Ihrer Kleidung einen modischen Pfiff.

Einfache kleine Schmetterlinge gelingen Ihnen auf Anhieb.
Einfache kleine Schmetterlinge gelingen Ihnen auf Anhieb.

Was Sie benötigen:

  • Baumwollgarn Stärke 3 (2 Farben)
  • Häkelnadel Stärke 3
  • Nädel
So sieht der fertige Schmetterling aus.
So sieht der fertige Schmetterling aus. © Roswitha Gladel

Was Sie beim Häkeln beachten sollten

Um einen Schmetterling nach dieser Anleitung zu häkeln, müssen Sie verschiedene Maschenarten beherrschen. Üben Sie Luftmaschen, Kettmaschen, Stäbchen und Doppelstäbchen. Doppelstäbchen entstehen, wenn Sie beim Stäbchen zwei Umschläge statt einem machen und die Maschen nacheinander abhäkeln. 

  • Für die Schmetterlinge eignet sich glattes Baumwollgarn, da Sie mit diesem Garn die Struktur besser erkennen, als mit flauschigen Garnen. Für Anfänger ist es einfacher, wenn sie die Maschen deutlich sehen können. Außerdem sind Schmetterlinge in der Natur nicht flauschig.
  • Zum Üben sind Garne und Häkelnadeln der Stärke 3 eine gute Wahl. Nadeln dieser Größe lassen sich angenehm in der Hand halten und Sie sehen die Maschen recht gut. Sobald Sie die Technik beherrschen, können Sie die Schmetterlinge mit sehr dünnen Spitzenhäkelnadeln aus Näh- oder Stickgarn häkeln. Die winzigen Tierchen wirken wie aus Spitze gefertigt.
  • Richten Sie sich mit den Farben nach der Kleidung, die Sie mit den Schmetterlingen schmücken wollen. In der Natur gibt es Schmetterlinge in allen Farben, wählen Sie einfach, was Ihnen gefällt. Tipp: Weißes Baumwollgarn können Sie später mit Stoffmalfarben anmalen oder färben.
  • Die Schmetterlinge entstehen aus einem Fadenring, um den Sie einfach acht Bögen häkeln. Klappen Sie das Teil zu einem Halbkreis zusammen. Die vier Bögen ähneln nun einem Schmetterling. Der Körper entsteht, wenn Sie Garn darum wickeln. (Siehe Bild 1)
Fadenring mit Spitzbögen
Fadenring mit Spitzbögen © Roswitha Gladel

Die Technik ist sehr einfach. Sobald Sie die Maschen beherrschen, brauchen Sie keine Stunde, um einen Schmetterling zu häkeln.

Anleitung für einen Schmetterling

Schmetterlinge sind symmetrisch aufgebaute Figuren, daher bietet es sich an ein Crochet, also eine, um einen Ring aufgebaute symmetrische Figur, zu häkeln.

  1. Wickeln Sie den vom Knäuel kommenden Faden zweimal um zwei Finger, um einen Fadenring zu bekommen. Häkeln Sie in den Ring zehn Kettmaschen. Ziehen Sie am losen Fadenende, um den Ring in der Mitte zu verkleinern. Die Maschen sollen wie ein geschlossener Ring wirken.
  2. Häkeln Sie nun achtmal abwechselnd zwei Luftmaschen und drei feste Maschen in den Ring, nicht in die Maschen. Sie haben nun acht Bögen um den Kreis gehäkelt.
  3. Beginnen Sie die nächste Runde. Häkeln Sie in jeden Luftmaschenbogen eine feste Masche, ein Stäbchen, ein Doppelstäbchen, ein Stäbchen und eine feste Masche. Sie haben nun acht leicht spitzauslaufende Bögen. (Siehe Bild 2)
  4. Schließen Sie den Kreis mit einer Kettmasche in die erste Masche der Runde. Schneiden Sie den Faden ab. Vernähen Sie die beiden Fäden, die aus der Arbeit hängen, bevor Sie diese knapp abschneiden. Von den Fäden sollen keine Reste stehen bleiben.
  5. Falten Sie den Kreis auf die Hälfte. Sie haben nun einen Halbkreis mit vier Spitzbögen. Fädeln Sie einen Faden in die Nadel und stechen Sie zwischen dem ersten und dem zweiten Bogen ein. Ziehen Sie den Faden von dort zu einer Stelle zwischen dem dritten und dem vierten Bogen. Verknoten Sie den Faden mit dem Anfang und ziehen sie dabei die beiden Punkte etwas zusammen. (Siehe Bild 3 und 4). 
  6. Ihr Halbkreis sieht nun schon sehr nach einem Schmetterling aus. Wickeln Sie einen Faden in Kontrastfarbe als Körper um das kleine Wesen. Der Faden verläuft über der Verbindung, die Sie genäht haben, und zwischen dem zweiten und dritten Bogen. Vernähen Sie den Faden, wenn Ihnen der Körper von der Größe her gefällt. Für die Fühler ziehen Sie einen Faden durch den Kopf Ihres Schmetterlings.

Wenn Sie etwas Übung haben, häkeln Sie einen solchen Schmetterling in wenigen Minuten. Fertigen Sie sich winzige Tierchen als Applikationen für Kragen von Blusen an. Das gibt Ihrer Kleidung einen modischen Pfiff.

Ring auf die Hälfte gefaltet.
Ring auf die Hälfte gefaltet. © Roswitha Gladel
Bögen zusammen nähen.
Bögen zusammen nähen. © Roswitha Gladel
Teilen: