Alle Kategorien
Suche

Schlupfwespen bekämpfen - so verschwinden sie aus dem eigenen Garten

Schlupfwespen gehören zu den wertvollsten Insekten, die es für Haus und Garten gibt. Sie sollten Sie niemals bekämpfen, sondern ihr Dasein begrüßen.

Schlupfwespen sind keine Schädlinge.
Schlupfwespen sind keine Schädlinge.

Schlupfwespen sind nützliche Tiere

  • Haben Sie Schlupfwespen im Haus, sollten Sie sich mit ihnen anfreunden. Zumal die nützlichen Insekten für Menschen völlig ungefährlich sind, und Sie ihre nützliche Arbeit versteckt und ungeachtet erledigen.
  • Die kleinen Insekten sind die besten biologischen Schädlingsvertreiber, die Sie für Ihre Umgebung bekommen können. Sie zu Vernichten wäre ein großer Fehler, denn wo sie sich befinden, bekämpfen sie Schädlinge wie Blattläuse, Lebensmittel- und Kleidermotten sowie andere Tierchen, die nicht in Haus und Garten gehören.
  • Ist die Plage groß und Sie möchten die chemische Keule zum Schutz für sich und ihre Familienangehörigen vermeiden, können Sie die wertvollen Larven der Schlupfwespen sogar im Tierhandel kaufen und in den befallenen Schränken auslegen.

Die Insekten bekämpfen die Schädlinge

  • Entdeckt die Schlupfwespe einen Schädling, stechen sie in das Tier und legen dort Eier ab. Nach circa zwei Tagen entwickeln sich die gefräßigen Larven im Gelege und vernichten ihren Wirt. In dem ausgehöhlten Restköper verpuppen sie sich dann, und es entwickeln sich erneut die nützlichen Schlupfwespen.
  • Der Wachstumskreislauf der Tiere funktioniert nur so lange, wie es genug Fressen, d.h. Schädlinge gibt. Sind keine mehr in Ihrem Haus und Garten vorhanden, verschwinden die Wespen so schnell, wie sie gekommen sind. Das bedeutet, wollen Sie die Insekten los werden, sollten Sie die eigentlichen Schädlinge bekämpfen und nicht die Nützlinge. Mit den Schlupfwespen tun Sie das ja bereits.

Es gibt keine umweltfreundlichere Bekämpfung als durch diese nützlichen Tierchen. Also sehen Sie die Vorteile und freuen Sie sich über Ihren nützlichen Besuch!

Teilen: