Alle Kategorien
Suche

Schlümpfe - Charaktere

Die Schlümpfe kennen viele aus der berühmten Fernsehserie der 80er Jahre. Die Figuren wurden bereits 1958 für einen Comic erfunden. Der belgische Originaltitel lautet "Les Schtroumpfs". Heute sind sie auch unter dem englischen Namen Smurfs bekannt. Besonders beliebt sind die Schlümpfe aufgrund der verschiedenen Charaktere. Neben Papa Schlumpf, Schlumpfine und Schlaubi gibt es weitere wichtige Rollen wie Hefty, Handy oder Fauli Schlumpf.

Die Schlümpfe leben in Schlumpfhausen, einem Dorf aus lauter Pilzhäusern.
Die Schlümpfe leben in Schlumpfhausen, einem Dorf aus lauter Pilzhäusern.

Die Schlümpfe sind kleine, niedliche Fabelwesen, die in ihrem Pilzdorf friedlich zusammen leben. Jeder von ihnen hat einen blauen Körper und trägt eine charakteristische Mütze. Die Dorfgemeinschaft lebt von den unterschiedlichen Eigenschaften der Charaktere. Jede Figur hat eine bestimmte Funktion in der Serie. Die Idylle der Schlümpfe könnte ungestört sein. Zwischendurch jedoch taucht der böse Zauberer Gargamel auf und sorgt für Unruhe.

Papa Schlumpf - der Anführer der Schlümpfe

Papa Schlumpf ist einer der wichtigsten Charaktere der Serie. Er hebt sich deutlich von den anderen ab, da er als einziger eine rote Mütze und einen weißen Bart trägt. Papa Schlumpf übernimmt zwei wichtige Funktionen: Einerseits ist er der Anführer der Schlümpfe. Gleichzeitig ist er aber auch Vaterfigur und Mentor. Von seiner Weisheit und seinen Zauberfähigkeiten profitieren die Schlümpfe bei all ihren Abenteuern. An ihn können sie sich wenden, wann immer es Probleme gibt. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine allgemeine Gefahr handelt oder um "zwischenschlumpfige" Probleme. Papa Schlumpf verfügt über eine nahezu grenzenlose Geduld und ist darum bei allen Schlümpfen beliebt. Dass er die anderen wie seine Kinder behandelt, ist an der Formulierung "meine kleinen Schlümpfe" deutlich erkennbar.

Schlaubi Schlumpf - der ewige Besserwisser

Oft sind die Namen der Schlümpfe so gewählt, dass ihre Eigenschaften sofort hervorstechen. Schlaubi ist der ewige Besserwisser unter den Schlümpfen. Als einziger von ihnen trägt er eine Brille, die seine Schlauheit symbolisiert. So oft wie möglich versucht er seine Klugheit und seine schlauen Sprüche anzubringen. Die anderen Schlümpfe reagieren jedoch meist genervt auf seine arrogante Art. Dies endet oft damit, dass sie ihn in sprichwörtlich hohem Bogen aus dem Dorf katapultieren. Schlaubis großer Held ist Papa Schlumpf. Er tut alles, um ihm zur Hand zu gehen und übt mit großem Engagement die Funktion des Gehilfen aus. Wenn Papa Schlumpf nicht im Dorf ist, übernimmt er gerne die Verantwortung. Hierdurch sorgt er allerdings eher für Unruhe, als für geordnete Verhältnisse.

Schlumpfine - das Mädchen unter den Schlümpfen

Schlumpfine ist der einzige weibliche Charakter der Serie. Sie war nicht von Anfang an dabei, sondern erst seit einem entscheidenden Abenteuer. Gargamel, der böse Zauberer, erschuf sie, um im Schlumpfdorf Unfrieden zu stiften. Ursprünglich hatte Schlumpfine schwarze Haare und machte keinen besonders vertrauenserweckenden Eindruck. Dank der Hilfe von Papa Schlumpf wurde sie zu der heute bekannten Schlumpfine. Diese hat lange blonde Haare und ist freundlich und liebenswert, zeigt sich mitunter aber auch zickig und launisch. Als Papa Schlumps Adoptivtochter ist sie einer der wichtigsten Charaktere der Serie.

Weitere Charaktere - Clumsy und Fauli Schlumpf

Clumsy Schlumpf ist einer der besonders liebenswerten Charaktere. Er ist sehr eifrig und immer bereit, zu helfen. Leider ist seine Hilfe selten erwünscht, da er in allem etwas tollpatschig ist. So endet seine Hilfsbereitschaft meist mit genervten Schlümpfen, da er es zwar gut meint, aber doch letztlich alles falsch macht.

Fauli Schlumpf ist der Träumer der Schlümpfe. Seine Lieblingsbeschäftigung ist Schlafen. Darum sieht man ihn auch meistens abseits der anderen Schlümpfe ein Nickerchen halten. Auch hier ist der Name bereits Programm, denn von Arbeit hält Fauli nichts. Es macht ihm allerdings auch nichts aus, von den anderen für seine Faulheit kritisiert zu werden. Stattdessen genießt er den Müßiggang in vollen Zügen.

Jokey und Muffi - die gegensätzlichsten Charaktere der Schlümpfe

Grundsätzlich sind die Schlümpfe eine Gemeinschaft aus lauter freundlichen und fröhlichen Wesen. Muffi und Jokey sind zwei Charaktere, die von diesen Grundeigenschaften abweichen, jedoch auf höchst unterschiedliche Weise.

Muffi Schlumpf ist permanent schlecht gelaunt. Die häufigsten Sätze, die man von ihm hört, beginnen mit "Ich hasse...!" oder "Ich mag keine...!" Seine griesgrämige Art stört zwar die anderen Figuren, sorgt jedoch für einen gelungen und amüsanten Gegenpol zur vermeintlich immerwährenden Fröhlichkeit. Grund für seine ewige Meckerei ist ein frühes Abenteuer der Schlümpfe, das jedoch nur aus dem Comic hervorgeht. Hierbei wurden die Schlümpfe von einer speziellen Mücke gestochen. Die Auswirkungen ließen bei den anderen Schlümpfen schließlich wieder nach, nur bei Muffi war eine dauerhafte Stimmungsbeeinträchtigung zu spüren.

Jokey ist im Gegensatz zu Muffi ein Schlumpf, der immer lacht und Scherze macht. Mit Vergnügen spielt er den anderen Schlümpfen Streiche. Seine Spezialität ist es, jemandem ein Geschenk zu überreichen, das beim Öffnen explodiert. Dies ist einer der Running Gags der Serie. Egal wie oft die Schlümpfe diesen Streich erlebt haben, fallen sie doch immer wieder darauf herein.

Gargamel und Azrael - die Feinde der Schlümpfe

Auch eine Serie für Kinder ist langweilig, solange nicht zwischendurch Gefahr im Verzug ist. Für Gefahren und Abenteuer im Schlumpfdorf sorgen Gargamel und Azrael. Gargamel ist ein böser und noch dazu überaus hässlicher Zauberer, Azrael seine Katze. Gargamel hasst alle Schlümpfe und bemüht sich nach besten Kräften, sie zu fangen. In manchen Fällen gelingt es ihm auch, einzelne Schlümpfe zu entführen und einzusperren. Doch durch die Schlauheit von Gargamels Hauptfeind Papa Schlumpf, gelingt immer wieder die Flucht.

Ein besonders wirkungsvolles Detail der Serie ist es, dass die musikalische Untermalung je nach Situation wechselt. Wenn die Schlümpfe im Dorf sind und ihren Tätigkeiten nachgehen, erklingt eine ruhige, harmlose Musik, die der Zuschauer oft gar nicht bewusst wahrnimmt. Sobald Gargamel auftaucht, ertönt ein charakteristisches Thema, das ihn schon hörbar als böse einstuft. Dieses Thema zeichnet sich durch ruckartige Rhythmen und tiefe Töne aus, die bedrohlich und furchterregend wirken. Eine bessere musikalische Unterstützung der Charaktere ist kaum vorstellbar.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos